Drittes Strafverfahren gegen Liviu Dragnea

PSD-Chef im Verdacht des Fördermittel-Betrugs

Dienstag, 14. November 2017

Bukarest (ADZ) - PSD- und Unterhauschef Liviu Dragnea ist am Montag zur DNA vorgeladen worden, wo er über die Aufnahme eines neuen strafrechtlichen Ermittlungsverfahren gegen ihn in Kenntnis gesetzt wurde. Für den vorbestraften Dragnea ist dies bereits das dritte Korruptionsverfahren.

Der ansonsten gegenüber der Presse stets gesprächige PSD-Chef verließ den DNA-Sitz diesmal wortlos, die Korruptionsjäger teilten jedoch wenig später mit, dass Dragnea als früherer Kreisratschef von Teleorman im Verdacht des Amtsmissbrauchs, Fördermittel-Betrugs sowie der Gründung eines kriminellen Netzwerks steht. Die Vorermittlungen seien September 2016 infolge einer Anzeige des Europäischen Amts zur Betrugsbekämpfung (OLAF) eingeleitet worden, so die DNA. Konkret wirft die Behörde Dragnea vor, 2001 als damaliger Kreisratschef gemeinsam mit etlichen ihm nahestehenden Unternehmern ein „kriminelles Netzwerk“ aufgebaut zu haben, das „bis zum heutigen Tag“ besteht und sich mittels des auf öffentliche Aufträge abonnierten Bauunternehmens TelDrum auf Fördermittel-Betrug spezialisiert habe. TelDrum werde vom „Beschuldigten Dragnea über Strohmänner kontrolliert“, stellte die DNA klar.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*