DSTT am Interethnischen Theaterfestival

Dienstag, 13. November 2012

Szene aus der DSTT-Produktion „GESCHLaECHTER“
Foto: DSTT

Temeswar - Nach seiner Teilnahme am Nationalen Theaterfestival in Bukarest, wird das Deutsche Staatstheater Temeswar die Inszenierung „GESCHLaECHTER - Die Furien & Der große Krieg“, zwei Einakter von Neil LaBute in der Regie von Radu-Alexandru Nica auch im Rahmen des Interethnischen Theaterfestivals in Großwardein/Oradea zeigen. Die Aufführung ist für Samstag, den 17. November, um 21.30 Uhr, in der dortigen Gaststätte Café Moszkva, Moscovei-Straße 8 , eingeplant.
Es spielen Daniela Török, Alex Halka, Olga Török, Enikö Blénessy, Georg Peetz, Horia Săvescu und Silvia Török. Zum Produktionsteam gehören Velica Panduru (Bühne und Kostüme), Vlaicu Golcea (Musik), Florin Fieroiu (Choreografie), Lucian Moga (Light-Design, Video) und Valerie Seufert (Dramaturgie).

Das traditionelle Interethnische Theaterfestival findet diese Woche bis zum 18. November in Großwardein  statt und wird vom dortigen Ungarischen Theater „Szigligeti” veranstaltet. Das Festival vereint zum sechsten Mal alle Minderheitentheater aus Rumänien, alle ungarischen und deutschen Theater und das Jüdische Staatstheater Bukarest. Das Ungarische Staatstheater Temeswar „Csiky Gergely“ präsentiert in Großwardein seine Inszenierung „Peer Gynt“ von Henrik Ibsen in der Spielleitung von  Csaba Horváth. Das Publikum aus Großwardein wird heuer über zwanzig Vorstellungen der Minderheitentheater aus Rumänien zu sehen bekommen. Die Vorstellung des DSTTwird ins Rumänische übertitelt. Karten sind an der Kasse des Szigligeti-Theaters Großwardein (Piaţa Regele Ferdinand 6) erhältlich.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*