DSTT-Spielplan im März

„Das Urteil“ beim Slavija-Theaterfestival dabei

Sonntag, 26. Februar 2012

Temeswar  (ADZ) - Der Monat Februar geht bald zu Ende, doch der Spielplan des Deutschen Staatstheaters Temeswar/Timişoara (DSTT) geht auch im März weiter.
Am 4. März wird die erste Aufführung des Monats, „Don Carlos“ von Friedrich Schiller, gespielt. Die Bühnenfassung wird von Alexander Hausvater und die Liedertexte werden von Dana Borteanu unterschrieben. Die Regie gehört Alexander Hausvater. Es spielen Georg Peetz, Olga Török, Ramona Olasz, Radu Vulpe, Horia Săvescu, Rareş Hontzu, Dana Borteanu und Alex Halka. Als Gast spielen Adrian Korek, Colin Buzoianu, Daniela Bostan und Wolf E. Rahlfs. Die Vorstellung wird im DSTT-Saal gespielt und wird simultan ins Rumänische übersetzt.

„Das Urteil“ ist die zweite Aufführung im März vor dem Temeswarer Publikum. Am 9. März wird das Stück in der Regie von Alexander Hausvater im Saal des DSTT aufgeführt. In den Hauptrollen spielen Georg Peetz und Radu Vulpe. „Das Urteil“ wird auch im Rahmen des Internationalen Theaterfestivals SLAVIJA 2012 in Belgrad vorgeführt. Somit kann das Theaterstück von Barry Collins am 12. März im Slavija-Theater aus Belgrad verfolgt werden.

Der DSTT-Spielplan enthält weiter das Musical in zwei Akten von Richard Rodgers „The Sound of Music“. Es wird gleich zwei Mal im März gebracht, am 17. und am 20. März. Die wunderschöne Liebesgeschichte zwischen einem autoritären Kapitän und dem einfühlsamen und Musik liebenden Kindermädchen wird von Simona Vintilă inszeniert. Es spielen unter anderen: Cristian Rudic (als Gast von der Rumänischen Nationaloper Temeswar), Daniela Török, Dana Borteanu, Tatiana Sessler, Ida Jarcsek-Gaza, Rareş Hontzu, Boris Gaza, Olga Török. Dabei werden auch Mitglieder der Orchester des Deutschen Staatstheaters und der Rumänischen Nationaloper Temeswar für die musikalische Untermalung sorgen. Die Vorstellung ist mit rumänischen Übertiteln vorgesehen.

Am 21. März wird es märchenhaft im DSTT. Um 11 Uhr wird im DSTT-Saal das musikalische Märchen „Hänsel und Gretel“ aufgeführt. Für die Regie zeichnet auch diesmal Simona Vintilă, die Musik wurde von Ilie Stepan komponiert und die Liedertexte von Dana Borteanu geschrieben. Es spielen: Boris Gaza, Ramona Olasz, Franz Kattesch, Isolde Cobeţ, Tatiana Sessler, Dana Borteanu, Anne-Marie Waldeck und Aljoscha Cobeţ. Die Vorstellung wird rumänisch übertitelt.

Das Theaterstück „Die Zofen“ von Jean Genet wird erneut im DSTT aufgeführt. Dies ist ein Projekt im Rahmen des Programms „Die erste Reihe“ zur Förderung junger Theaterschaffender. Olga Török und Ioana Iacob liefern ihre Version von Genets „Zofen“: bitterböse, aber gleichzeitig traurig und berührend. Im Bühnenbild und den Kostümen von Ioana Popescu und mit der Musik von Alex Halka entsteht ein tempo- und energiereicher Abend, der auch seine leisen, intimen Momente hat. Die Vorstellung wird simultan ins Rumänische übersetzt. Alle Aufführung im DSTT-Saal beginnen um 19.30 Uhr.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*