Dualer Unterricht auch an der Uni

Die Praktika der Fachrichtung Mechatronik laufen bald das ganze Jahr über

Freitag, 20. Oktober 2017

Die Lucian-Blaga-Universität in Hermannstadt/Sibiu ist seit neuestem Partnerin des mit Mitteln der Europäischen Kommission finanzierten Programms „Towards responsive engeneering curricula through europeanisation of dual higher education - DYNAMIC“ (Wirkungsstarke Curricula im Ingenieurswesen durch die Europäisierung des höheren dualen Unterrichts).

Der Hauptzweck des Projektes ist die Entwicklung, Umsetzung, Erprobung und Zulassung der dualen Unterrichtsform für drei Universitätsprogramme im Bereich des Ingenieurswesens an Universitäten in Rumänien, Bulgarien und Kroatien durch die Einführung von Praktika in Industriebetrieben mit einer entschieden längeren Dauer als es zurzeit der Fall ist. Die Partnerschaft im Rahmen des Programms bringt Institutionen in Österreich, Bulgarien, Kroatien, Deutschland und Rumänien zusammen aber auch insgesamt 16 Facheinrichtungen wie die Deutsch-Rumänische Industrie- und Handelskammer (AHK), die Deutsch-Bulgarische Industrie- und Handelskammer (AHK BG) oder die Kroatische Wirtschaftskammer (CCE).

Das Programm leitet die Universität für angewandte Wissenschaften Wismar/Deutschland und das Management hat eine Mannschaft des Robert-Schmidt-Institutes inne, welchem auch der Hermannstädter Prorektor Dr. Claudiu Vasile Kifor, Dr. Gabriel Racz, Direktor des Departements für Maschinen und Industrieausstattung und Dr. Radu Breaz angehören.

In Hermannstadt konzentriert sich das Projekt besonders auf das Programm für Mechatronik, welches seit seiner Einführung auf großes Interesse bei den Lyzeumsabsolventen und den Industriebetrieben gleichermaßen stößt. Somit wird die Fachrichtung Mechatronik an der Lucian-Blaga-Universität die erste in Rumänien sein, welche eine spürbare Aufstockung der produktiven Praktika anbietet, die nun das ganze Studienjahr über stattfinden. Das Projekt läuft frühestens Ende nächsten Jahres an und hat eine Laufzeit von drei Jahren. Nach einem Treffen im Dezember, anlässlich dessen die effektive Umsetzung und die Anpassung an die Anforderungen der Rumänischen Agentur zur Qualitätssicherung im Hochschulwesen (ARACIS) besprochen werden, starten die spezifischen Praktika mit insgesamt 20 Studenten.

Die Industriepartner des Projektes DYNAMIC sind Continental Automotive Systems Sibiu und Marquardt Schaltsysteme Sibiu. Ihr Beitrag ist die Umsetzung der Pilotphase, was bedeutet, dass diese die Einheiten für die produktive Praktika der Studenten organisieren.

Die Aufmerksamkeit namhafter internationaler Einrichtungen im Bereich der höheren Ausbildung hat das Projekt bereits vor seinem Start auf sich gelenkt. Dementsprechend wird es auf Einladung des UB Forums in Kroatien, anlässlich der Konferenz „Jährliches Thematisches Business-Forum“ vorgestellt. Auch der Deutsche Akademische Austauschdienst hat Interesse für das Projekt bekundet und es in das Programm seines Seminars Erasmus+ Strategische Partnerschaften aufgenommen, welches November 2017 in Frankfurt stattfindet.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*