Dürre verursacht einen Schaden von zwei Milliarden Euro

Donnerstag, 06. August 2015

Symbolfoto: freeimages.com

Bukarest (Mediafax/ADZ) – Der Vorsitzende des Verbands der Agrarproduzenten (LAPAR), Laurenţiu Baciu, hat sich über die Folgen der Dürre geäußert, allein von den Investitionen her schätzt er den Schaden auf zwei Milliarden Euro. Am meisten betroffen sei der Mais, die Dürre habe sich aber auch auf andere Kulturen ausgewirkt – Weizen, Sojabohnen, Raps, Sonnenblumen und Gemüse. Am meisten betroffen  sei die Moldau, wo es in einigen Gebieten seit April nicht mehr geregnet hat. Tausende Wirtschaften seien jetzt auch ohne Wasser in den Brunnen geblieben. Mit dem Landwirtschaftsministerium werde man über Entschädigungen verhandeln, klar sei jedoch, dass die Preise bei Lebensmitteln steigen werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*