Durcheinander und Streiks bei der Post

Freitag, 28. Oktober 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Auch gestern haben die spontanen Streiks bei den Postämtern in verschiedenen Landesgebieten angedauert, weshalb auch unsere Zeitung ADZ die Leser zum größten Teil nicht erreicht hat. Es geht um einen Zusatz zum kollektiven Arbeitsvertrag, wobei die Postboten eine Gehaltserhöhung von 200 Lei im Monat verlangen, die die ohnedies sanierungsbedürftige Poşta Română nicht zahlen kann oder will. Betroffen sind insbesondere die Rentner oder Sozialhilfeempfänger. In Craiova z. B. hatten die Postboten beschlossen, die Renten auszutragen, was in der Stadt auch gelang. Was die Dörfer betrifft, so weigerten sich die Fahrer der Postautos loszufahren. In Klausenburg/Cluj Napoca wurden nur die Renten ausgetragen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*