Durchschnittliche Rente liegt jetzt bei 951 Lei

5,2 Millionen Rentner in Rumänien

Dienstag, 20. Dezember 2016

Bukarest (ADZ) - Im dritten Quartal 2016 gab es in Rumänien insgesamt knapp über 5,2 Millionen Rentner, das sind 9000 weniger als im zweiten Quartal, teilt das Nationale Statistikamt mit. Die durchschnittliche Monatsrente lag bei 951 Lei und war damit um 0,8 Prozent höher als im Vorquartal. Die Rentner der Sozialversicherungen machen 99,9 Prozent aller Rentner aus, die der staatlichen Sozialversicherungen kamen auf 89,1 Prozent. Die Durchschnittsrente der staatlichen Sozialversicherungen lag bei 931 Lei. Territorial gesehen gibt es große Unterschiede von mehr als 400 Lei etwa zwischen der Rente im Kreis Giurgiu (748 Lei) und in der Hauptstadt Bukarest (1181 Lei).

Das Verhältnis zwischen der Durchschnittsanzahl der staatlich sozialversicherten Rentner und der Lohnempfänger war 9 zu 10; auch in dieser Beziehung gibt es starke Unterschiede zwischen verschiedenen Landesgebieten. Beispielsweise belief sich dieses Verhältnis im Kreis Teleorman auf 17 Rentner zu 10 Lohnempfängern. Der Anteil der Rentner, die ihre Rente nach Erfüllung des gesetzlich vorgesehenen Alters angetreten haben, beträgt im Bereich der Sozialversicherungen 75,3 Prozent. Ein Recht auf Frührente machten 1,8 Prozent der ehemaligen Erwerbstätigen geltend. Die staatliche garantierte Mindestrente erhielten im dritten Quartal dieses Jahres 568.000 Personen, davon 460.000 aus dem System der staatlich Versicherten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*