Durchschnittslohn im Januar kleiner als im Dezember

Freitag, 09. März 2012

Bukarest (ADZ) - Der durchschnittliche Nettolohn war im Januar mit 1467 Lei 8,5 Prozent tiefer als im Dezember. Der Rückgang von 137 Lei lässt sich dadurch erklären, dass im Dezember Feiertagsprämien ausgezahlt wurden. Die höchsten Löhne wurden im Bereich Finanzvermittlungen erzielt (3577 Lei netto) und die tiefsten im Hotel- und Gaststättenwesen (852).

Brutto lag der Durchschnittslohn bei 2022 Lei. Große Rückgänge von 20-25 Prozent gab es in den Bereichen Computer- und Elektronikherstellung, Telekommunikation sowie im Pharmabereich. Verglichen mit Januar 2011 waren die Löhne zu Beginn des Jahres 3,0 Prozent höher. Der inflationsbereinigte Lohn-Index betrug im Januar dieses Jahres jedoch nur 100,3 Prozent des Vorjahreswerts.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*