EFFE 2015

Für europäische Festivals soll mit Preisen und Auszeichnungen geworben werden

Freitag, 05. September 2014

Cristian Radu, Geschäftsführer der Stiftung „Democraţie prin Cultură“, Constantin Chiriac, Stiftungs- und Festivaldirektor, sowie EFFE-Koordinator Hugo de Greef bei der Lancierung des Pilotprojektes. Foto: Tiberiu Cioruga

Hermannstadt - „Europe for Festivals, Festivals for Europe“ ist ein von der Europäischen Kommission angedachtes und vom Europäischen Verein für Festivals in die Wege geleitetes Pilotprojekt, welches Kulturveranstaltungen aus verschiedenen Ländern Europas sichtbarer machen und fördern soll. Die erste Maßnahme im Rahmen des Projektes ist der Wettbewerb um die Qualitätsmarke „Europäisches Festival“ und den Preis des Europäischen Festivals „EFFE“. Die Organisatoren laden Festivals aus allen Bereichen der Kultur ein, sich zum Wettbewerb unter der Internetadresse www.effe.eu bis zum 15. November 2014 einzuschreiben. Die Auswahl wird von einer internationalen Expertenjury getroffen. Im Rahmen einer Gala im Herbst 2015 werden die EFFE-Preise verliehen und ein komplettes Handbuch der Festivals mit Artikeln und Berichten, im Internet und auch als Print-Ausgabe, herausgegeben.

Die Festivals, welchen man die Qualitätsmarke „Europäisches Festival“ und den EFFE-Preis verleiht, werden eine erhöhte Aufmerksamkeit genießen und die Möglichkeit haben, neue Partner zu gewinnen sowie die bessere Anerkennung ihres kulturellen Wertes unter Künstlern und dem Publikum. Die Auszeichnungen sind eine Form von Branding, die das Publikum ermutigen soll, die betreffenden Festivals kennenzulernen und daran teilzunehmen. Die Qualitätsmarke „Europäisches Festival“ ist eine Anerkennung des Einsatzes und der Qualität. Der EFFE-Preis wird einer begrenzten Anzahl von Festivals verliehen, die Trends auf dem Gebiet der Kultur setzen.

Die Stiftung „Democraţie prin Cultură“ (Demokratie durch Kultur) ist der Rumänische Partner des Wettbewerbs und hat die Aufgabe, die EFFE-Plattform in Rumänien zu entwickeln, für das Projekt zu werben und eine Experten-Jury zu ernennen, welche die landesweiten Festivals bewertet. Lanciert wurde das Projekt in Rumänien auf einer Pressekonferenz im Rahmen des Internationalen Theaterfestivals, an der Constantin Chiriac, der Stiftungs- und Festival-Direktor, sowie Hugo de Greef, der EFFE-Koordinator, teilgenommen haben. Die Stiftung hat die drei Experten nominiert für die Auswahl der Kandidaten aus Rumänien und das sind der bekannte Theaterkritiker und Essayist George Banu (Universitätsprofessor an der Sorbonne Nouvelle), Laurenţiu Damian (Regisseur, Drehbuchautor, Universitätsprofessor an der Akademie für Theater- und Filmwissenschaften in Bukarest und Vorsitzender des Verbandes der Filmemacher in Rumänien), sowie Vasile Şirli (Komponist und Musikproduzent, Mitglied des Verbandes der Komponisten und Musikwissenschaftler in Rumänien sowie Musikdirektor des Vergnügungsparks Disneyland Paris). Maßgebliche Faktoren bei der Entscheidung über die Bewerber sind das künstlerische Engagement, die Art und Weise wie sich die Gemeinschaft einbringt sowie die nationale und europäische Auswirkung des Festivals.

Weitere Informationen zum Pilotprojekt können bei der Internetadresse www.effe.eu erfahren werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*