EGMR lehnt Berufung Rumäniens gegen Folterurteil ab

Donnerstag, 11. Oktober 2018

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg Foto: Wikimedia Commons

Bukarest (ADZ) - Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat am Dienstag die Berufungen Rumäniens und Litauens gegen Urteile wegen der Teilnahme der Länder am Folterprogramm des US-Geheimdienstes CIA abgelehnt. Rumänien und Litauen haben offiziell die Existenz der geheimen CIA-Gefängnisse in den Jahren 2003-2006 nie zugegeben. Rumänien wurde zu Zahlungen von 100.000 Euro an Abd al-Rahim al-Nashiri verurteilt. Laut „New York Times“ wurde Nashiri auch in Thailand unter Aufsicht der heutigen CIA-Chefin Gina Haspel gefoltert.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*