Ehemaliger DNA-Chef tot

Samstag, 16. März 2019

Temeswar – Der ehemalige Leiter der Antikorruptionsbehörde (DNA) Temesch/Timiș, Tamaș Schiffbeck, ist am Freitagmorgen aus der sechsten Etage eines Gebäudes in der Innenstadt gestürzt.
Laut Angaben seiner Kollegen kam der Mann wie üblich um etwa 8 Uhr morgens in der Arbeit, am Sitz der Temescher DNA in der Innenstadt von Temeswar/Timișoara, an. Er sperrte sich in seinem Büro in der sechsten Etage der Institution ein und wurde etwas später neben dem Gebäude tot aufgefunden. Eine Untersuchung wurde eingeleitet, um zu ermitteln, ob es sich um Selbstmord oder um einen Unfall handelt. Das Fenster seines Büros im sechsten Stock des Gebäudes stand weit geöffnet. Die Ermittler ziehen die Variante des Suizids vor.
Tamaș Schiffbeck war 48 Jahre alt, verheiratet und hatte zwei Kinder. Der Mann war Staatsanwalt in der Staatsanwaltschaft des Bezirksgerichts Temeswar, beim Temescher Gerichtshof und beim Berufungsgericht in Temeswar. Später war er in der Direktion zur Bekämpfung des organisierten Verbrechens und des Terrorismus (DIICOT) in Temeswar tätig. Bis 2015 leitete Schiffbeck auch das Temeswarer Büro der Antikorruptionsbehörde (DNA). Seither war er als Staatsanwalt der Behörde tätig.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*