Ehemaliger Minister Fuia dem Gericht übergeben

Samstag, 31. Mai 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der ehemalige Landwirtschaftsminister Stelian Fuia (PDL) wurde jetzt dem Gericht übergeben. Die Anklage lautet auf Amtsmissbrauch und Vorteilnahme und bezieht sich auf die Zeit, als Stelian Fuia Direktor des Forschungsinstituts Fundulea war. Er hat zusammen mit Verwandten und einem Gerichtsvollzieher herbeigeführt, dass der Staat 2005 – 2007 durch eine Zwangsvollstreckung um 360.000 Euro geschädigt wurde. Das Forschungsinstitut hatte eine Schuld bei einem anderen Unternehmen, deshalb kam es zur Versteigerung einiger seiner Immobilien, die eigentlich dem Staat gehörten und nicht versteigert werden konnten. Diese Immobilien wurden jetzt mit Beschlag belegt.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 31.05 2014, 13:58
Wichtig ist auch, festzustellen, daß PDL- Leute eingebuchtet werden; es trifft also nicht nur die Anti-Basescu-Parteien sondern jetzt vermehrt auch die alten Kumpels um Basescu. Aber ien echter Fortschritt wäre erreicht wenn die großen Wale, wie Videanu , erlegt würden.
Hanns, 31.05 2014, 10:34
Jeden Tag dieselben Meldungen - jetzt funktioniert die Justiz offensichtlich ganz gut. Mit der Fülle an gleichlautenden Meldung könnte man zum Schluss kommen, dass in Rumänien alle Politiker mit Gaunern gleichzusetzen sind! Zuerst wird alle Energie in die eigene Bereicherung verwendet, dann kommt lange nichts .... und zuletzt kommt das Wohl der Bürger (wenn dann noch Energie übrig bleibt?).

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*