Ehemaliger Regierungsangestellter in Untersuchungshaft

Dienstag, 22. Oktober 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Ein ehemaliger Angestellter des Generalsekretariats der Regierung (SGG), Marcel Păvăleanu, und weitere fünf Personen wurden laut Urteil des Kreisgerichts Prahova für 28 Tage in Untersuchungshaft genommen. Den Beschuldigten wird Steuerhinterziehung und Geldwäsche vorgeworfen, sie sollen den Staat um 150 Millionen Lei geschädigt haben. Das sei hauptsächlich durch 60 vorhandene oder fiktive Handelsgesellschaften in Bukarest und im Kreis Prahova geschehen. Marcel Păvăleanu war vom PSD-Verband Prahova für seine Tätigkeit im Generalsekretariat der Regierung vorgeschlagen worden. Auf eine Frage antwortete Premier Victor Ponta am Wochenende, dass er den ehemaligen Angestellten des SGG nicht kenne.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*