Ehemaliger Revolutionär schlägt alten Mann

Donnerstag, 19. Januar 2012

In Temeswar finden jeden Tag Proteste am Opernplatz statt.
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar - Die Protestaktionen gehen in Temeswar/Timişoara weiter. Lorin Fortuna, der bei der Revolution 1989 eine Schlüsselrolle spielte, schlug am Mittwoch Abend einen alten Mann, der mit seinen Aktionen nicht einverstanden war. Fortuna hatte einige Plakate mit Victor Ponta, Ion Iliescu und Traian Băsescu angezündet. Als der Alte versuchte, die Flammen zu löschen, wurde er von Lorin Fortuna geschlagen. Die Gendarmen mussten intervenieren und den alten Mann aus der Menge ziehen.
 

Seit nahezu einer Woche versammeln sich am Opernplatz in Temeswar etwa 100 bis 150 Menschen, um gegen die Regierung zu protestieren. Zu den Protestlern zählten zahlreiche ehemalige Revolutionäre und Gewerkschaftler, aber auch Anhänger der Temeswarer Fußballmannschaft Poli waren dabei. Mittwoch Abend zündeten die Protestierenden eine Puppe an, die den Staatspräsidenten Traian Băsescu verkörperte. Jeden Tag nach 14 Uhr treffen sich die Protestler im Stadtzentrum, um ihre Unzufriedenheiten öffentlich zu äußern.

150 Mitglieder der Nationalliberalen (PNL) und Konservativen Partei (PC) fuhren mit Großraumbussen nach Bukarest, um sich den Protestlern aus der Hauptstadt anzuschließen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*