Ehemaliges Spitalgebäude unter Einsturzgefahr

Mittwoch, 08. August 2018

Kronstadt - Nachdem das ehemalige Spital für Hautkrankheiten, gegenüber von der Geburtenklinik gelegen, geschlossen und 2012 vom Kronstädter Kreisrat an einen ausländischen Unternehmer verkauft wurde, bildet dieses eine Gefahr für Fußgänger und Verkehr im Umfeld. Der neue Eigentümer beabsichtigte, an dessen Stelle ein Hotel zu errichten. Doch wurde das Abtragen der Gebäude nicht gestattet, da es auf Antrag einer Nichtregierungsorganisation unter Denkmalschutz gestellt wurde. An diesem Ort hat sich in der Mitte des 19. Jahrhunderts das erste öffentliche Krankenhaus der Stadt befunden. Der Bau steht gegenwärtig ohne Fenster da, Ziegeln und Mörtel bröckeln ab, ein Teil des Dachstuhls gegen den Innenhof ist eingestürzt, Sträucher wachsen am Dach.

Der Eigentümer besteht auch gegenwärtig auf seinem Vorhaben, da er behauptet, das Gebäude müsse auf jeden Fall abgetragen werden, da dieses innerhalb der Jahrzehnte mit Mikroben infiziert wurde und es keine andere sichere Lösung gebe, um diesen Gefahrenherd zu beseitigen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*