„Ehrenberater“ nach zwei Tagen geschasst

Gesundheitsgesetz auf die lange Bank geschoben

Samstag, 14. Januar 2012

Bukarest (ADZ) - Gesundheitsminister Ladislau Ritli (UDMR) hat seinen „Ehrenberater“ Dr. Tudor Ciuhodaru schon nach zwei Tagen geschasst: Dieser war Dienstag ernannt und Mittwochabend auch wieder abgesetzt worden.
In diesen zwei Tagen war es Dr. Ciuhodaru jedoch gelungen, alle gegen sich aufzubringen: Er tat groß damit, dass er die Ärzte Dr. Andrei Georgescu und Dr. Vasile Cepoi für ihre Posten als Unterstaatssekretär und Staatssekretär vorgeschlagen habe, er habe diese in Cotroceni und bei Premier Emil Boc vorgestellt, er sei der Chef der beiden und er werde mit diesen die Gesundheitsreform durchführen.

Das ging dem Gesundheitsminister zu weit, er setzte den Arzt und UNPR-Abgeordneten Ciuhodaru ab, mit der Begründung, dass die Posten im Gesundheitsministerium besetzt seien. UDMR-Vorsitzender Hunor Kelemen hat diese Entscheidung des Gesundheitsministers begrüßt und dazu gemeint, man solle die Sache nicht weiter kommentieren. Das alles bestätigt die Meinung von Raed Arafat, dass Ciuhotaru schon den SMURD-Dienst in Jassy/Iaşi zugrunde gerichtet habe, und die seines Doktorvaters Dr. Vasile Astărăstoae, dass der Mann bloß ein Aufschneider sei.

Was das neue Gesetz des Gesundheitswesens betrifft, hat der Vorsitzende des Ärztekollegiums (CMR), Dr. Vasile Astărăstoae, bereits eine Verlängerung des Termins der öffentlichen Erörterung verlangt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*