Ehrendoktor für Bernd Fabritius

Brückenfunktion zwischen Deutschland und Rumänien

Montag, 26. Juni 2017

Rektor Marilen Pirtea (rechts) überreichte Bernd Fabritius die Urkunde.
Foto: Zoltán Pázmány

Große Momente in den Beziehungen zwischen Deutschland und Rumänien ließ Bernd Fabritius, Mitglied des Deutschen Bundestags, in seiner Festrede Revue passieren, als er am Freitag die Ehrendoktorwürde der West-Universität Temeswar entgegengenommen hat: 50 Jahre diplomatische Beziehungen zwischen Rumänien und der Bundesrepublik Deutschland, 25 Jahre seit der Unterzeichnung des Freundschaftsvertrags zwischen Deutschland und Rumänien sowie zehn Jahre seit dem Beitritt Rumäniens zur EU.

Der Titel „Doctor honoris causa beneficiorum publicorum“ wurde dem deutschen Abgeordneten für besondere Verdienste für die deutsch-rumänischen Beziehungen zugesprochen. Rektor Marilen Pirtea sowie Robert Reisz, Dekan der Fakultät für Politikwissenschaften Philosophie und Kommunikationswissenschaften, haben die Brückenfunktion unterstrichen, die Bernd Fabritius erfüllt.

In seiner Festrede unterstrich Bernd Fabritius, dass er die Ehrung „stellvertretend für die ganze Gemeinschaft der Deutschen aus Rumänien“ annimmt, „denn nicht mir als Person, sondern der ganzen Gemeinschaft, der ich angehöre, gebührt dieses Verdienst“.

Bernd Fabritius erinnerte auch an schmerzhafte Momente in der Geschichte, so etwa an die Tatsache, dass der rumänische Staat vor der Wende die Deutschen verkauft hat: „Ich selbst habe erst in Deutschland erfahren, dass Deutschland für mich damals 10.000 DM gezahlt hat. Es ist ein sonderbares Gefühl, einmal verkauft worden zu sein“. Auch hob er weniger erfolgreiche Aspekte hervor wie etwa die Umsetzung der Restitutionsgesetzgebung oder der fehlende Einsatz von Verantwortungsträgern bei den jüngsten Verleumdungskampagnen gegen die deutsche Minderheit in Rumänien.

Bernd Fabritius ist u.a. Mitglied im Deutschen Bundestag (CDU/CSU), er ist Präsident des Bundes der Vertriebenen sowie des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland und der Föderation der Siebenbürger Sachsen in aller Welt und Mitglied im Kuratorium des Deutsch-Rumänischen Forums. Außerdem ist Bernd Fabritius stellvertretendes Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates sowie der Interparlamentarischen Union.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*