Ehrendoktor für Kosmonaut Dumitru Prunariu

Klausenburger Unversität ehrt den einzigen rumänischen Raumfahrer

Donnerstag, 27. November 2014

dd. Kronstadt – Der erste rumänische Kosmonaut Dumitru Prunariu stammt aus Kronstadt/Braşov  und beteiligte sich 1981 an dem gemeinsamen rumänisch-sowjetischen Flug mit der „Sojus 40“.  Gemeinsam mit dem russischen Kosmonauten Leonid Popow verbrachte er acht Tage im Weltall.

Seither ist Prunariu voll einbezogen vermittels mehrerer nationaler und internationaler Organisationen in die friedliche Nutzung des außerirdischen Raumes.  Für seine Verdienste wurde ihm am Mittwoch der Titel eines Ehrendoktors von der Klausenburger Babeş-Bolyai-Universität, seitens der Fakultät für Wissenschaft und Umwelt-Ingenieurwesen, verliehen. Alexandru Ozunu, Dekan der Fakultät, hob den wissenschaftlichen Beitrag von Dumitru Prunariu hervor, dank dessen Rumänien in der Welt besser bekannt wurde. Rektor Ioan Aurel Pop  betonte unter Anderem, dass unter den 550 bisher registrierten Raumfahrern Dumitru Prunariu sich an 103. Stelle befindet und dafür  internationale Anerkennung erzielte.

Dr. h.c. Dumitru Prunariu betonte in seiner Dankesrede, dass er sich weiterhin für die Flüge ins Weltall einsetzt, wobei das nächste Ziel der Menschheit  der Mars sein wird.  Doch einen Flug zu diesem Planeten sieht er nicht vor 2030 als möglich.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*