Eigentumsurkunden für Roma

Samstag, 25. Oktober 2014

Hermannstadt – 200 Roma nahmen am Dienstag, dem 21. Oktober, an der Vorstellung des Projekts „Das Eigentumsrecht“ im Meschener Kulturheim teil. An der Veranstaltung waren Daniel Vasile, der Vorsitzende der Nationalen Agentur für Roma, Ioan Cindrea, der Vorsitzende des Kreisrates Hermannstadt/Sibiu, Vasile Duca, Hermannstädter Kreisrat sowie Eugen Roba, der Bürgermeister von Meschen/Moşna zugegen.
Nach einer ersten Etappe des Projekts, welche in Jakobsdorf/Iacobeni durchgeführt wurde, sollen auch die Bewohner von Meschen Eigentumsurkunden für ihre Grundstücke erhalten. „Die Maßnahme soll den Einwohnern auch den Zugang zu Erziehungseinrichtungen, Sozialhilfen, Arbeitsplätzen sowie die Verbesserung ihres Lebensstandards ermöglichen“, erklärte der Kreisratsvorsitzende Cindrea.

Das Projekt umfasst die Ermittlung der Grundstücke für die keine Eigentumsurkunden bestehen, die grundbuchamtliche Erfassung von 200 solchen Grundstücken sowie die Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen den öffentlichen Verwaltungseinrichtungen vor Ort und den nichtstaatlichen Organisationen, welche in diesem Bereich tätig sind. Das Projekt soll Ende Dezember beendet werden. Der Gesamtwert der Maßnahme beträgt knapp 190.000 Lei einschließlich Mehrwertsteuer, wobei sich der Hermannstädter Kreisrat mit rund 37.000 Lei und die Nationale Agentur für Roma mit fast 149.000 Lei an den Kosten beteiligen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*