Eilverordnung zum Bildungsgesetz erlassen

Kooperation zwischen Unis und Wirtschaft

Montag, 30. Dezember 2013

Symbolfoto: sxc.hu

Bukarest (ADZ/Mediafax) – Die Regierung hat eine Eilverordnung erlassen, die das Bildungsgesetzes ändert, um den reibungslosen Ablauf im Bildungswesen wieder zu gewährleisten, erklärte Bildungsminister Remus Pricopie.

Eine der Änderungen sieht vor, die nach dem PISA-Modell einzuführenden interdisziplinären Prüfungen auf das Jahr 2019 zu verschieben. Man könne kein neues Prüfungskonzept anwenden, ohne den vorbereitenden Unterricht darauf abzustimmen. Die interdisziplinäre Unterrichtsmethode wurde im Schuljahr 2013/2014 erstmals eingeführt. Des Weiteren soll der Vierjahreszyklus in Gymnasium und Lyzeum beibehalten werden. Demnach beträgt die Schulpflicht mit Vorbereitungsklasse, Klassen 1 bis 8, Klassen 9/10 oder alternativ zwei Berufsschuljahren insgesamt 11 Jahre.

Für die Aufnahme an die Universität gelten ab 2014 nur noch die Abiturnoten, ohne Berücksichtigung der in den vorangegangenen Schuljahren erworbenen Noten. Die Universitäten können weitere Zulassungskriterien einführen. Neu ist die Möglichkeit einer Teilnahme von Firmen sowie privaten oder öffentlichen Forschungseinrichtungen an Projekten im Unterrichtswesen. Doktorarbeiten können extern finanziert oder außeruniversitäre Experten als geladene Gastprofessoren zugelassen werden. Die öffentliche Finanzierung von Universitäten soll ab 2014 auf der Basis von Qualitätskriterien anstelle eines hierarchischen Rankings erfolgen.

Kommentare zu diesem Artikel

Herbert, 06.01 2014, 13:19
@Helmut - der einzige Ewiggestrige hier in diesem Forum sind Sie! Sie sind waren, sind und bleiben ein Kommunist! Denn anders kann ich mir Ihre diffusen Beiträge nicht erklären.
Hanns, 06.01 2014, 11:26
So wie es scheint schläft Rumänien seit einer Woche! Keine neuen Berichte in der Zeitung!
Ottmar, 03.01 2014, 20:46
@Deutscher ist keine Privatfehde. Ich hab was gegen Diebe In Rumänien. Und der Oberdieb heisst Ponta
Deutscher, 03.01 2014, 19:54
Ottmar und Helmut, könnt ihr eure privatfehde nicht woanders austragen. Eure Beiträge sind ohnehin nicht informativ, genauso wie euer iq, der gleichbleibend mit der Zimmertemperatur in einer Hütte aus dem Südpol ist.
Ottmar, 03.01 2014, 00:09
Lieber Helmut, zu allererst wünsche ich dir ein gesundes neues Jahr 2014. Das gebührt die Höflichkeit. Zur Frage meiner Diplomarbeit. Ich habe eine Diplomarbeit verfasst über ein hochfrequent arbeitendes elektronisches Bauelement, das im Gigahertz Bereich schaltet. (Damals neu heute normal: Kein Rumäne hat von so einem Bauelement damals Ahnung gehabt). Es gab damals nichts vergleichbares auf dem Elektronikmarkt.
So dass ich beim besten Willen nicht wie Dein Oberdieb Ponta stehlen konnte. Ich habe auch alle grundlegenden Analysen zu meiner Diplomarbeit selber machen dürfen. Mich hat meine Arbeit interessiert. Alle meine wissenschaftlichen Untersuchungen bezüglich dieser Diplomarbeit waren neu. Auch musste ich mit einem 30 Megahertz-Oszillografen Furierauswertungen im Gigahertztbereich analysieren.
Eine Formel dazu wenn du diese verstehst: f(t)=a0+∑n=1∞ancos(ωnt)+∑n=1∞bnsin(ωnt)
Ich schicke dir gerne ein Exemplar meiner Diplomarbeit zu, Das bringt dir nur nichts, denn du wirst es als Rumäne ja doch nicht verstehen
Zu den Plagiatoren in Deutschlands Politiklandschaft kann ich nur sagen, wenn dein Oberdieb Ponta der Frau Dr. Angela Merkel die Hand gibt, gibt ein Palagiator und für mich der miesesteste Vertreter Deines Landes einer ehrenwerten Frau Dr. die Hand. .In Deutschlands Politik gibt es sonst keine Plagiatur. Nir wenn Ponta Deutschland besucht ist ein Plagiator in Deutschland.. Frau Merkel muss sich nach so einem Besuch immer die Hände waschen, darum kriegt Ponta auch niemals eine Privataudienz bei Frau Dr. Angela Merkel.
Zu meinem tollen wissenschaftlichen Beiträgen habe ich noch eine Frage. Wurde ja über das Wochenende im rumänischen Fernsehen stark diskutiert. Wann meint Oberdieb und Dummkopf Ponta ist die Autobahn Comarnik Brasv fertig. 2018 2028 2038 2048.
Ich bin heute die Autobahn Ploiesti Bukarest gefahren.
Habe mitgezaehlt. 4 Ausfahrten nicht fertig. 6 Parkplaetze nicht fertig. Anschluss Bukarest nicht fertig. Das alles nach 8 Jahren Bauzeit. Dr. Plagiatului Ponta laesst gruessen.
helmut, 01.01 2014, 18:43
@Ottmar....Ewiggestriger.....hoffentlich verschonst Du die Leser und alle Rumänen im neuen Jahr mit Deinen tollen wissenschaftlichen Beiträgen.Kümmere Dich lieber um Deine Plagiatoren in Deutschland.Wie sieht es eigentlich mit Deiner Diplomarbeit aus???????
helmut, 01.01 2014, 18:29
@Alexander.....zuerst solltest Du Dich mit dem Bildungssystem in Rumänien beschäftigen und genau informiern bevor Du so etwas schreibst.In keinem Land gibt es leider das perfekte Bildungssystem, auch nicht in Deutschland und schon gar nicht in Österreich.Statt hier einseitig Kritik zu üben könntest Du ja konkrete Vorschläge bringen.Nur meckern ist keine tolle Leistung, La multi ani 2014.
Alexander, 31.12 2013, 02:26
Was will man eigentlich mit den 60%-Nicht-Abiturienten machen? Was will man denen eigentlich bieten?
Totalversagen - anders kann man es ja wohl nicht bezeichenen - und zwar nict der Schüler, sondern des Bildungssystems.
Ottmar, 30.12 2013, 08:33
Welche Firma finanziert eine Doktorarbeit wenn diese ja doch nur geklaut ist. Original Ponta ist nicht meine Meinung sondern die Meinung der Ethikkommission Ponta

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*