Ein attraktives, unterhaltendes Programm

Deutsches Staatstheater auf die Winterfeiertage eingestimmt

Donnerstag, 27. November 2014

Temeswar - Bestens auf die Atmosphäre der Winterfeiertage eingestimmt, hat sich das Deutsche Staatstheater Temeswar/Timişoara mit seinem Dezemberprogramm: Eine spezielle Nikolausfeier auf der Bühne, zwei der erfolgreichsten Märcheninszenierungen der deutschen Schaubühne, bzw. „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ nach Hans Christian Andersen und „Hänsel und Gretel“ nach den Gebrüder Grimm, sollen den kleinsten Zuschauern zum Jahresschluss viel Freude auch im Theater bereiten.

Das Musical für jung und alt „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ nach dem bekannten Märchen von Andersen, in der Regie von Simona Vintilă, ist schon am 3. Dezember, um 11 Uhr im Studio-Saal des Ungarischen Staatstheaters „Csiky Gergely“ anberaumt. Das Musical „Hänsel und Gretel“ nach den Gebrüder Grimm, ebenfalls in der Spielleitung von Simona Vintilă, steht kurz vor Jahresende, am 28. Dezember, um 11 Uhr, im DSTT-Saal im Programm. Für Kinder, die eine Kostprobe der beliebten Nikolausfeier schon am Vorabend im Theater bekommen möchten, bietet das Ensemble am Freitag, dem 5. Dezember, um 9 und 10.30 Uhr, die Vorstellung „Heute kommt der Nikolaus“  von Hans Lengenfelder, in der Regie von Ida Jarcsek-Gaza.

Weiterhin beste Unterhaltung versprechen zwei Vorstellungen mit „Cabaret“ von Joe Masteroff (Regie Răzvan Mazilu), eine DSTT-Inszenierung, die bisher bezeichnenderweise nur volle Säle erlebt hat und mit beachtlichem Erfolg heuer auch beim Nationalen Theaterfestival in Bukarest aufgeführt wurde: Zu sehen ist das Musical am 8. und 9. Dezember, jeweils um 19.30 Uhr im DSTT-Saal.

Von der letzten DSTT-Premiere, der Inszenierung „Moliendo Cafe“ in der Spielleitung von Silviu Purcărete, die beim Europäischen Theaterfestival „Eurothalia“ viel Beifall erntete, sind im Dezember gleich drei Vorstellungen angesetzt, am 19., 21. und 22. Dezember, jeweils um 19.30 Uhr, im DSTT-Saal.
Ein weiteres Highlight der laufenden DSTT-Spielzeit  bzw. „Die Möwe“ von Tschechow, in der Regie von Yuri Kordonsky ist am Samstag, dem 13. Dezember, um 19.30 Uhr im DSTT-Saal eingeplant.

Das weitere Dezember-Programm: Am 2. und am 18. Dezember, jeweils um 19.30 Uhr, wird das Stück „Nepal“ des Schweizer Autors Urs Widmer dargeboten. Die Inszenierung „Täter“ von Thomas Jonigk (Regie Szabo K. Istvan) ist am 4. Dezember, 19.30 Uhr zu sehen. Am 27. Dezember, um 19.30 Uhr, ist „Der Hässliche“ von Marius von Mayenburg (Regie Theodor-Cristian Popescu) anberaumt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*