Ein besonderes Anliegen

Antwortschreiben von Staatsminister Bernd Neumann auf den Brief von MP Ovidiu Ganţ

Donnerstag, 22. November 2012

Zu den 18 aus EU-Mitteln sanierten Kirchenburgen gehört jene in Hetzeldorf/Aţel, an deren Kirchturmspitze Anfang November gearbeitet wurde. Foto: Martin Bottesch

Hermannstadt (ADZ) - „Die Erhaltung des siebenbürgisch-sächsischen Kulturerbes mit seiner großartigen Kirchenburgenlandschaft ist mir ein besonderes Anliegen“, teilt Staatsminister Bernd Neumann, der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, in seinem mit dem 14. November datierten Antwortschreiben an den Abgeordneten des Deutschen Forums, Ovidiu Ganţ, mit.

Der Vertreter der deutschen Minderheit im Parlament Rumäniens hatte am 29. August einen Brief an den Staatsminister gesandt mit der Bitte, ein Kooperationsvorhaben zwischen der Technischen Universität Berlin und der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien zwecks Ermöglichung einer nachhaltigen Inwertsetzung der Kirchenburgenlandschaft im Rahmen der Möglichkeiten zu unterstützen. In seinem Schreiben wies Ganţ auf das Sanierungsprojekt der 18 Kirchenburgen aus EU-Fonds mit Unterstützung der rumänischen Regierung hin und teilte mit, dass die Ressourcen in Rumänien für Finanzierungen von Vorhaben zum Erhalt des baulichen Kulturerbes begrenzt sind und es deswegen keine Alternativen zu der Förderung durch das BKM für dieses Projekt gibt.

Er ist Staatsminister Bernd Neumann zu herzlichem Dank für die bisherige und die auch für dieses Vorhaben zugesagte tatkräftige Unterstützung verpflichtet, sagte Ganţ gegenüber der ADZ. Dem Schreiben des Beauftragten für Kultur und Medien ist zu entnehmen, dass das zuständige Fachreferat Ende Oktober eine Gesprächsrunde mit den am erwähnten Projekt Beteiligten durchgeführt hat, in der über ein zielgerichtetes Vorgehen beraten wurde.

„Ich bin sicher, dass damit ein erster Grundstein für die Erarbeitung nachhaltiger Aktivitäten zur Sicherung der siebenbürgischen Kirchenburgenlandschaft und auch ihrer möglichen Finanzierung gelegt werden konnte“, heißt es nämlich in dem vom Staatsminister unterzeichneten Brief. Er möchte auch das aktuelle Anliegen der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien nach Maßgabe des bundesdeutschen Förderrahmens unterstützen, nachdem zahlreiche Vorhaben verschiedenster Projektträger zum Thema „Kirchenburgen“ dank finanziellem Engagement seines Hauses umgesetzt werden konnten, so Staatsminister Bernd Neumann.

Kommentare zu diesem Artikel

banater klausi, 22.11 2012, 19:33
ist folgendes szenario denklich => die kirchenburg = ziel für massentourismus?

haben wir die infrastruktur dafür (falls die kirchenburgen durch leider externe und nicht interne unterstützung / finanzierung langfristig erhalten werden)?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*