Ein Computer für jeden Lehrer und für jeden Schüler

Regierung und Intel Corporation unterzeichnen Abkommen

Dienstag, 18. Juni 2013

Letzte Woche wurden im Rahmen des Bildungskongresses in Bukarest interaktive Tafeln und digitale Schulbücher vorgestellt. Foto: Agerpres

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der weltweit größte Mikroprozessorhersteller, Intel Corporation, hat Ende vergangener Woche mit dem rumänischen Bildungsministerium ein Abkommen unterzeichnet. Demzufolge soll bis 2015 die Grundlage für das Programm „Unterricht 1:1“ (rum. „Învăţământ 1:1“) geschaffen werden, damit jeder Schüler und Lehrer einen Computer erhält. Durch diese Vereinbarung sollen Methoden gefunden werden, durch die das Programm angewandt werden kann.

Das Vorhaben des amerikanischen Unternehmens ist es, die rumänische Regierung mit Fachwissen zu unterstützen, damit moderne Erziehungsinstrumente (Hardware und Software) konzipiert und ins rumänische Schulsystem eingeführt werden. Auch ein weiteres Projekt wird durch die Vereinbarung angestoßen: „Intel Teach“ soll dafür sorgen, dass die Lehrkräfte sich beruflich weiterentwickeln. Bis 2015 sollen Lehrer geschult werden, damit sie sich beim Unterricht auch der Technologie bedienen können.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*