Ein der Roma-Minderheit gewidmetes Zeidner Wochenende

Samstag, 06. April 2019

Kronstadt – Im Vorfeld des Internationalen Tages der Roma (8. April) finden an diesem Wochenende in Zeiden/Codlea mehrere Veranstaltungen statt (Hand-werksmesse, Volkstanz, Filmvorführungen, Fotoausstellung, Debatte), bei denen diese Minderheit in den Mittelpunkt gestellt wird. Alles läuft unter dem Titel „Connect all“ und wird von der Agentur für nachhaltige Entwicklung des Kreises Kronstadt (ADDJBv) und dem Bürgermeisteramt Zeiden in der Fußgängerzone (Promenade) und im städtischen Kulturhaus veranstaltet.

Am heutigen  Samstag finden zwei Theateraufführungen im Kulturhaus statt: „Die Bienchen“ (Puppentheater, 11.30 Uhr) und „Die große Schande“ (17.00 Uhr). Am Abend (19 Uhr) läuft in der Fußgängerzone das Konzert der Band „Connect-R“. Am Sonntag, 7. April, treten mehrere Volkstanzgruppen (Rumänen, Sachsen, Roma), ab 11 Uhr, bei der Promenade auf. Im Kulturhaus werden die Filme „Der letzte Kesselschmied“ (Dokustreifen) und „Schwarze Katze, weiße Katze“ (Regie: Emir Kusturica) um 13.30 bzw. 15 Uhr vorgeführt. Eine Handwerkmesse und die Fotoausstellung „Photovoice“ ergänzen diese Veranstaltungsreihe, zu der der Eintritt frei ist.

Eine Debatte über soziale Eingliederung von gesellschaftlichen Randgruppen wird am Samstag, 13 Uhr, im Café „Black Bird“ abgehalten. Sie ist Teil des EU-geförderten Projektes „Arbeit, Übernahme, Legalität für Eingliederung und Nichtdiskriminierung“. Dabei geht es um Unterstützung in den Bereichen Ausbildung, Arbeitsplätze, Zugang zu Sozial- und Gesundheitsassistenz, Förderung der Multikulturalität für das Zeidner Romaviertel M²lin.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*