Ein ereignisreiches Jahr

Kronstädter Kulturtermine für 2018 festgelegt

Freitag, 02. Februar 2018

Es ist schon zur Tradition geworden, dass sich zu Jahresanfang die Kulturträger und Verantwortlichen aus dem Kronstädter Kreisgebiet auf Einladung des Vorsitzenden des Demokratischen Forums der Deutschen im Kreis Kronstadt zu einer Besprechung im Forum treffen, um die Kulturtermine des Jahres zusammen festzulegen. Das Treffen hat den Zweck, sich gegenseitig zu informieren und koordinieren, um unnötige Terminüberschneidungen zu vermeiden. Am Montag, dem 22. Januar, wurden Ingeborg Acker (Organistin, Leiterin „Canzonetta“), Paul Cristian (Organist, Kronstadt-Bartholomae), Caroline Fernolend (DFDKK-Vorstandsmitglied, Mitglied des Kreisrates Kronstadt), Cornelia Hemmann (ifa-Kulturmanagerin Fogarasch), Dr. Albrecht Klein (Kurator, Evangelische Kirche A.B. Bartholomae-Kronstadt) Thomas Şindilariu (Archiv Honterusgemeinde, Vorsitzender Ortsforum Kronstadt), Kurt und Ursula Philippi (Musiker, Tartlau), Eckhart Schlandt (Kirchenmusiker, Kronstadt), und Frank-Thomas Ziegler (Bereichsleiter Öffentlichkeitsarbeit, Honterusgemeinde) vom DFDKK-Vorsitzenden Wolfgang Wittstock begrüßt.

Schülertheater und Buch der Stadtschreiberin
Paula Schneider unter den genehmigten Projekten

Bei den Anträgen, die zur Finanzierung von diesjährigen Kulturveranstaltungen eingereicht und vom Landesforum genehmigt wurden, handelt es sich um ein Theaterprojekt des Deutschen Jugendforums Kronstadt mit Schülern der Honterusschule, das von Petra Antonia Binder geleitet wird, der Zeidner Fasching, das Seminar des Deutschen Jugendforums Kronstadt „Gemeinschaftsförderung und Projektarbeit“, das Muttertagsfest in Petersberg, den Ausflug des Deutschen Forums Fogarasch ins Weinland, das Honterusfest, Waldtheater in Seligstadt, das Bartholomäusfest, das Forumsfest für die Mitglieder des Ortsforums, das Erntedankfest in Petersberg und ein Adventskonzert im Repser Ländchen.

Ebenfalls befürworteten Siebenbürgen-Forum und DFDKK-vorstand die vom Ortsforum Kronstadt beantragte Finanzierung meherer Buchveröffentlichungen. Dabei handelt es sich um zwei Bücher des Historikers Gernot Nussbächer („Aus Urkunden und Chroniken. Burzenland“- 2. Auflage von Band 1 und 1. Auflage von Band 2), sowie einem Band der deutschen Schriftstellerin Paula Schneider, in dem die ehemalige Stadtschreiberin Kronstadts ihre Eindrücke von der Stadt unter der Zinne schildert.

Interessante Veranstaltungen im Februar und März

Was die Kulturveranstaltungen zu Jahresanfang betrifft, befindet sich noch bis zum 18. Feburar eine absolut sehenswerte Ausstellung im Kronstädter Kunstmuseum, und zwar zeigt das Deutsche Kulturzentrum Fotografien von Willy Römer.

Am 3. Februar findet im Patria-Saal ein Konzert des Ensembles „Gospel im Osten“ (Stuttgart) und des Kammerchors „Concentus“ (Kronstadt) statt, während vom 8. bis zum 11. Februar in Seligstadt ein Schlagzeug-, Blockflöten- und Gitarrenkurs stattfindet. Februar ist Faschingszeit, es wird in Zeiden (am 10.02) und Fogarasch (11.02) gefeiert. Am selben Wochenende findet in Großschenk der traditionelle Urzellauf statt.
In der Woche um den 8. März werden auch Frauen nicht vergessen. Am Dienstag, dem 6.März, findet im Forumsfestsaal ein Konzert mit Musik der Romantik für Sopran, Geige und Klavier statt (mit Kompositionen von Robert Schumann, Fanny Mendelssohn, Berta Bock, Bertha von Brukenthal). Mitwirkende sind Melinda Samson (Sopran), Iuliana Cotârlea (Geige) und Ursula Philippi (Klavier).

Ebenfalls im März findet in Freck das Treffen für junge Erwachsene statt, das vom Deutschen Jugendverein in Siebenbürgen organisiert wird. Die XXI. Internationale Tagung Kronstädter Germanistik wird in diesem Jahr dem 120. Geburtstag von Bertolt Brecht gewidmet. Im Rahmen dieser Veranstaltung feiert das Theaterstück „Jedermann oder Die Einladung zum Essen“ des Studentenensembles „Die Gruppe“ in der Leitung von Carmen Elisabeth Puchianu Premiere (Freitag, den 23. März). Die genauen Termine aller Veranstaltungen werden im monatlichen Kulturkalender veröffentlicht. Ebenfalls werden die Events auch im Kulturkalender der ADZ und in den Nachrichten angekündigt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*