Ein „europäischer“ Muttertag

Eröffnung der 13. Ausgabe des „Reschitzaer Deutschen Frühlings“

Montag, 11. Mai 2015

Foto: Lucian Duca

Am Nachmittag des 8. Mai fand im Aufführungssaal des Westtheaters am Reschitzaer Hauptplatz die Muttertagsfeier, gekoppelt mit der Feier des Europatags,  statt. Alles im Rahmen der 13. Ausgabe des „Reschitzaer Deutschen Frühlings“, der alljährlich in der ersten Maihälfte veranstaltet wird.
„Von allen Müttern auf der Welt ist keine, die mir so gefällt wie meine Mutter, wenn sie lacht...“, mit diesen Versen von Rosemarie Neie eröffneten Lehrerin Yvonne Demenyi und Dr. Christian Chioncel das Programm zu Ehren der Mütter, Großmütter, Tanten und Verwandten.

Folgende Kulturensembles des Demokratischen Forums der Banater Berglanddeutschen wirkten mit: das „Banater Bergland-Musikerensemble“ bestehend aus George Gassenheimer, Karl-Ludwig Lupsiasca und Vincenzo Cerra mit den Stücken „Glück auf - Polka“ von Peter Dudl, „Erinnerung an Herkulesbad“, Walzer von Johann Pazeller; der „Franz Stürmer“ Chor unter der Leitung von Prof. Elena Cozâltea, an der Orgel Walter Fleck, mit den Frühlingsliedern „Komm, lieber Mai“, nach Wolfgang Amadeus Mozart, „Der Langenwanger“, ein Jodler aus der Steiermark, Volkssatz: Lorenz Maierhofer; „Wenn die Sonne erwacht in den Bergen“, Musik Larry Vincent, Chorsatz: K.H.Steinfeld und „Maienzeit - schöne Zeit“ – ein altes niederländisches Frühlingslied. Die kleine und die große „Enzian“ Volkstanzgruppe, geleitet vom Ehepaar Marianne und Nelu Florea, erfreute die anwesenden Gäste mit acht Tänzen: Auftanz, Ennstaler Polka, Zillertaler Hochzeitsmarsch, Kuckuckswalzer, Marsch, u.a. Die Muttertagsgedichte, die zwischen den einzelnen Programmpunkten von Yvonne Demenyi und Christian Chioncel vorgetragen wurden, ergänzten diesen schönen Nachmittag.
 
Yvonne Christa Demenyi

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*