Ein Fest der Damen

Reschitzaer feierten den Frauentag

Sonntag, 11. März 2018

Reschitza - Mitglieder der deutschen Kultureinrichtungen Reschitzas und der Reschitzaer Vinzenzgemeinschaft fanden sich im „Frédéric Ozanam”-Sozialzentrum ein, um an einem unseren Damen gewidmeten Nachmittag teilzunehmen. Es war der Vorabend des 8. März, der internationale Tag zum Schutz der Frauen, auf den in Rumänien hoher Wert gelegt wird. Über 50 Damen haben dafür als Geschenk zum Beginn der Veranstaltung symbolisch eine Tafel Schokolade bekommen.

Im Programm standen musikalische Einlagen, vom „Franz Stürmer”-Chor (Dirigentin: Elena Cozâltea), vom „Intermezzo”-Duo (Marianne Chirilovici und Lucian Duca) und vom Duo Gassenheimer (Doina Maria und George) dargeboten, alle dem Frühling, dem Erwachen der Natur und der Mutter gewidmet. Musiklehrerin Elena Cozâltea (Sopran) sang im Rahmen des Programms für alle Anwesenden.

Innerhalb dieses Festes fand auch die Vernissage der Foto-Ausstellung „Medjugorje in Bosnien-Herzegowina” von Erwin Josef Țigla statt. Der Aussteller sprach über einen der derzeit größten römisch-katholischen Wallfahrtsorte der Welt und erzählte von seinen beiden Reisen dorthin. Und noch eine Ausstellung wurde an diesem Nachmittag eröffnet: die mit Origami & Quilling der Reschitzaerin Elena Vlădulescu. Über den Gast und die kleine Ausstellung sprach die Choreographin der Volkstanzgruppen des DFBB, Marianne Florea.
Abgeschlossen wurde das fast zweistündige Programm durch den Auftritt der Erwachsenenvolkstanzgruppe „Enzian”, geleitet von Marianne und Nelu Florea. Das fröhliche Lächeln auf den Gesichtern der Tanzenden verkündete die Freude am Tanzen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*