Ein Gläschen am Steuer bald erlaubt

Mittwoch, 09. Oktober 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Mit dem Brautpaar anstoßen oder ein Glas Wein mit dem Geburtstagskind, und dann noch ans Steuer. Dass dies nicht gleich den Führerschein kostet, dafür sprach sich Premier Victor Ponta am Montag vor der USL-Sitzung aus. Er und Innenminister Stroe unterstützten die Einführung europäischer Regeln, wonach ein Alkoholgehalt bis 0,2 Promille – also ein Glas Wein oder zwei Bier, je nach Konstitution des Fahrers – noch kein Vergehen darstellt. Erst zwischen 0,2 und 0,5 Promille kostet es den Führerschein, während über 0,5 Promille als Straftat geahndet wird. Details hierzu wollte Ponta nicht benennen, es ginge ihm nur ums Prinzip.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*