Ein Österreicher ist der neue Tarom-Manager

Samstag, 20. Oktober 2012

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Österreicher Heinrich Vystoupil wurde Mittwoch zum neuen exekutiven Generaldirektor der rumänischen staatlichen Fluggesellschaft Tarom ernannt. Er erklärte gegenüber „Adevărul“, dass er bereits einmal vier Jahre in Rumänien tätig war, und zwar als Generaldirektor von Austrian Airlines, und dass er gerne zurückkehre. Tarom soll in eine gewinnbringende Gesellschaft umgewandelt werden, dafür müsse man als Erstes die Verluste stoppen. Vystoupil ist der erste private Manager einer staatlichen Gesellschaft in Rumänien. Er verfügt über eine reiche Erfahrung im Management des Flugwesens.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 24.10 2012, 21:25
Peter!Vollkommen richtiger Ansatz,aber wenn das Mentalitätsproblem nicht gelöst wird,sehe ich für die Zukunft schwarz.Solange der Egoismus unter den oberen 10000 die Lebensphilosophie ist(und Kollege Bürger sich nicht wehrt)lösen wir früher die Quadratur des Kreises...
Peter, 24.10 2012, 18:06
Sagt mal, gehts noch? Glaubt ihr dieses Land wird jemals seine Probleme bewältigen, wenn es nicht sein eigenes Selbstbewusstsein entwicklet?
Ihr wollt einen Premier aus dem Ausland? Warum machen wir Rumänien nicht gleich zur Kolonie, vielleicht von der Türkei. Ach, ne stimmt: das hatten wir ja schonmal.
Dieses Land muss sich seiner jetzigen Elite entledigen und eine neue schaffen. Parallel muss sich eine demokratische politische Kultur entwicklen. Indem wir einfach andere die Arbeit machen lassen oder uns alles von IWF und EU diktieren lassen, lernen wir das mit der Demokratie nie, sondern bleiben ein Land von Höhrigen (bitte im Wortsinn verstehen).
Das alles ist nicht leicht, aber der einzige gangbare weg.
Rudi, 21.10 2012, 15:15
Was heißt hier dummes Zeug, nenne mir mal vernünftige Rumänen, die im Stande sind,dieses Land zu managen, mein lieber Werner!! Das wird nicht ganz einfach, ich kenne da nur 2-3 Personen, die einigermaßen dazu fähig sind!!
Werner, 21.10 2012, 00:59
Minister und Primminister aus dem Ausland einsetzen.
Scherzkeks, das ist doch nur dummes Zeug!
Zurück zur Monarchie und Diktatur und dann Annexion oder Okkupation oder was?
Herbert, 20.10 2012, 11:40
Rudi - genau das wäre ein Weg in die richtige Richtung. Allerdings geht das bei einer Regierung nicht so einfach wie bei einem Unternehmen.
Rudi, 20.10 2012, 08:57
Bravo, und genau so müßte man das auch in Bucarst bei der Regierung machen, denn auch dort ist nur Miesmanagement produziert! Ehrliche Minister und Primminister aus dem Ausland einsetzen, dann würde dieses Land vorankommen!!!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*