Einberufung der DFDKK-Vertreterversammlung

Berichte, Rechnungslegung 2016 und Haushaltsvoranschlag 2017 auf der Tagesordnung

Mittwoch, 22. März 2017

Kronstadt (ADZ) – Die Vertreterversammlung des Demokratischen Forums der Deutschen im Kreis Kronstadt (DFDKK) wird für Montag, den 3. April, 17 Uhr, zu einer ordentlichen Sitzung einberufen. Die Sitzung findet im DFDKK-Festsaal in Kronstadt/Braşov, Dr.-Gh.-Baiulescu-Straße 2, statt. Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:

1. Tätigkeitsberichte des Vorsitzenden und der Vorstandsmitglieder für das Arbeitsjahr 2016/2017
2. Aussprache zu den Berichten
3. Rechnungslegung für das Jahr 2016
4. Bericht der Rechnungsprüfer
5. Haushaltsvoranschlag für das Jahr 2017
6. Allfälliges

Die Sitzungen der DFDKK-Vertreterversammlung sind öffentliche Veranstaltungen, an denen jedes Forumsmitglied sowie Gäste teilnehmen können. Das Recht, während der Sitzung zu den Punkten der Tagesordnung Stellung zu nehmen, sowie das Stimmrecht stehen nur den DFDKK-Delegierten zu. Auf Grund satzungsmäßiger Verfügungen setzt sich die DFDKK-Vertreterversammlung aus 40 Delegierten zusammen. Das Deutsche Ortsforum Kronstadt entsendet 20 Delegierte in die Vertreterversammlung des Kreisforums, und weitere 20 Delegierte kommen aus anderen Städten und Dörfern des Kreises.

Die Kronstädter Delegierten, die voriges Jahr für ein vierjähriges Mandat gewählt wurden, sind: Edith Bertleff, Paul Binder, Werner Braun, Dieter Drotleff, Gundel Einschenk, Edmond Hermel, Dr. Albrecht Klein, Dipl.-Ing. Albrecht Klein, Werner Lehni, Christian Macedonschi, Emil Marian, Andreas Philippi, Eckart Schlandt, Dr. Steffen Schlandt, Ralf Sudrigian, Thomas Şindilariu, Rolf Truetsch, Arnold Ungar, Hans Wilk und Wolfgang Wittstock.
Bei den 20 DFDKK-Vertretern aus anderen Städten und Dörfern des Kreises Kronstadt handelt es sich um gewählte DFDKK-Vorstandsmitglieder, um Stadt- und Gemeinderäte, die auf Forumslisten kandidiert haben (dies gilt nur für ordentliche und nicht für sympathisierende Mitglieder), sowie um Kuratoren evangelischer Kirchengemeinden in jenen Ortschaften, die weder im DFDKK-Vorstand vertreten sind, noch Forumsvertreter im jeweiligen Kommunalrat aufweisen, in denen aber eine beachtenswerte Zahl von Personen deutscher Volkszugehörigkeit registriert wird.

Aufgrund dieser Kriterien gehören der DFDKK-Vertreterversammlung gegenwärtig die Vorstandsmitglieder Christine Chiriac (Marienburg/Feldioara), Karl Arthur Ehrmann (Rosenau/Râşnov), Caroline Fernolend (Deutsch-Weißkirch/Viscri), Karl Hellwig (zugleich Stadtrat, Reps/Rupea), Paul Iacob (Zeiden/Codlea), Heidrun Junesch (Tartlau/Prejmer), Klaus Sifft (Wolkendorf/Vulcan) und Norbert Stengel (zugleich Munizipalrat, Fogarasch/Făgăraş), die Kommunalräte Robert Adams (Petersberg/Sânpetru), Dietmar Depner (Deutsch-Kreuz/Criţ), Bruno Ercău (Fogarasch) und Johann Stefani (Deutsch-Tekes/Ticuşu Vechi) sowie die Kuratoren Martin Albricht (Seiburg/Jibert), Manfred Copony (Brenndorf/Bod), Georg Foof (Nussbach/Măieruş), Karl Heinz Gross (Heldsdorf/Hălchiu), Friederike Pall (Großschenk/Cincu), Erika Popescu (Honigberg/Hărman), Erhard Porr (Neustadt/Cristian) und Monika Rausch-Toader (Weidenbach/Ghimbav) an. Die DFDKK-Vertreter aus anderen Ortschaften als Kronstadt, die verhindert sind, an der Vertreterversammlung teilzunehmen, können sich – aufgrund eines schriftlichen Mandates - durch ein anderes in der jeweiligen Ortschaft wohnhaftes Mitglied der siebenbürgisch-sächsischen Gemeinschaft vertreten lassen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*