Eine ereignisreiche Woche in Reschitza

Ausstellungen und Konzerte

Donnerstag, 13. Juni 2013

Reschitza - Dienstagabend wurde in der kulturell sehr aktiven Buchhandlung „Semn de Carte“ (Lesezeichen) die Jahresausstellung des Holzschnitzereikreises „Jakob Neubauer“ (Leitung: Gheorghe Molin) des Demokratischen Forums der Banater Berglanddeutschen (DFBB) eröffnet. Die Ausstellung wurde im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Juni – unser Ausstellungsmonat“ vom DFBB, dem Kultur- und Erwachsenenbildungsverein „Deutsche Vortragsreihe Reschitza“ und dem Kulturkreis „Metarsis“ der Buchhandlung organisiert. Mittwochabend nahmen die Musiklehrer des Reschitzaer Lyzeums für Musik und bildende Kunst „Sabin Păutza“ eine in Reschitza über lange Jahre gepflegte Tradition der (Schul-)Jahresendkonzerte der Lehrerschaft der Musikschule wieder auf. Im Saal des Theaters des Westens, im Reschitzaer Kulturpalais, traten Elena Cozâltea (Sopran), Doina Gassenheimer (Sopran), Lorand Balogh-Remelei (Klavier), George Gassenheimer (Violine) sowie das Kammermusiktrio „Trio Cameral“ (Zenaida Vârdău – Oboe, Doina Szuiogan – Violoncello, Lorand Balogh-Remelei – Klavier) auf. Als Mitveranstalter des Musikabends trat der Kulturverein Rumänisch-Reschitza/Associaţia Culturală Reşiţa Română auf den Plan, dem durch Rückerstattung das Kulturpalais im Reschitzaer Stadtzentrum gehört.

Heute um 18 Uhr wird im Banatica-Zentrum der Reschitzaer Kreisbibliothek „Paul Iorgovici“ (2. Stock des Gewerkschaftskulturhauses) das Buch des Kronstädter Schriftstellers Ion Topolog „Inelul de Aur“ (Der Goldring) vorgestellt, eine romanhaft verklärte Nacherzählung der Liebesgeschichte des Violinisten und Komponisten George Enescu und der Prinzessin Maria (Maruca Cantacuzino). Freitag wird in der Buchhandlung „Semn de Carte“ eine Retrospektivausstellung mit Fotos von Franz Hipp organisiert. Der sehr belesene und klassisch gebildete Autodidakt und ehemalige Schüler von Alexander Tietz und Hermann Heel hat Zehntausende Fotos und vor allen Tausende gut sortierte Dias in seinem Nachlass, aber auch bisher absolut unbekannte schriftstellerische Versuche, aus denen seine Frau einiges vorlesen wird. Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr. Auch diese Veranstaltung wird von der Kulturstiftung „Metarsis“ organisiert und ist technisch vom Fotografen Lucian Duca betreut worden. Nicht zuletzt gibt es am Samstag ab 18.15 in der römisch-katholischen Maria-Schnee-Kirche ein Orgelkonzert „In memoriam Monsignore Ferdinand Hauptmann“, das von Gertrud Şteţco (Orawitza-Temeswar) und Claudia Creţu (Reschitza-Temeswar) bestritten wird.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*