Eine Erpressungsaffäre von vier Millionen Euro

Lucinschis Sohn, Băsescus Schwiegersohn verwickelt

Donnerstag, 02. April 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) -Die Staatsanwälte der Antikorruptionsbehörde DNA haben eine weitere Erpressungsaffäre mit politischen Verflechtungen aufgerollt: Betroffen sind Sergiu Lucinschi, der ältere Sohn des Ex-Präsidenten der Republik Moldau, Petru Lucinschi, Radu Pricop, der Schwiegersohn des Ex-Präsidenten Traian Băsescu, der DIICOT-Staatsanwalt Remus Tudoran Jurj und der DIICOT-Offizier Constantin Comăneanu. Die Beschuldigten befinden sich in unterschiedlichen Stadien der Verhaftungsverfahren.

Das Gehirn dieser komplexen Affäre war Sergiu Lucinschi, der auch die rumänische Staatsbürgerschaft hat und als Geschäftsmann in der Stadt Voluntari lebt. Er beabsichtigte, den Geschäftsmann Alexandru Horpoş, Inhaber der Straßenbaufirma Strabo, um vier Millionen Euro zu erpressen. Dieser war wegen einer Anzeige von Lucinschi auch zeitweilig verhaftet und hat einen Teil der Summe bezahlt.

Staatsanwalt Remus Tudoran Jurj, der für zwei Strafakten von Horpoş zuständig war, hat die Ermittlungen streng oder weniger streng geführt, je nach dem Maß, in dem Horpoş an Lucinschi bezahlte. Dieser musste auch einen Schuldschein über zwei Millionen Euro an seinen Erpresser unterschreiben. der Rechtsanwalt Radu Pricop, der Schwiegersohn von Traian Băsescu, wird in diesem Fall wegen Beihilfe zur Erpressung strafrechtlich verfolgt, weil er Lucinschi zu verschiedenen Schritten geraten haben soll.

Kommentare zu diesem Artikel

Skeptikus, 03.04 2015, 13:03
Es geht doch hier nicht um Parteien meine Herren...!!! Und was hat das mit Frau Merkel zu tun?! Egal ob Basescu mit Clan oder Ponta und Konsorten: alle Entouragen sind durch und durch korrupt!
Sraffa, 03.04 2015, 01:19
Die Frau Merkel ist lernfähig. Speziell was die Rumänische "Neue Nomenklatura" anbelangt geht sie so schnell keine Wetten mehr ein weil sie weiß daß Sauberkeit und Parteibuch nichts miteinander zu tun haben.
Linares, 02.04 2015, 19:30
@Helmut - ich empfehle Ihnen - und allen anderen, die es genau wissen wollen - die Lektuere der heutigen Ausgabe "Ziua News" und hier den Artikel "Cum au furat fratii Alexandru si Traian Horpos Compania CFR SA cu 51 milioane de euro". Wenn Sie dies - vorausgesetzt, Sie sind der rumaenischen Sprache maechtig, getan haben, dann lassen Sie die Fakten und die Rolle der Beteiligten, u.a.Silaghi & Fenechiu etc., auf sich einwirken und schreiben dann noch einmal ohne emotional fundierte Abneigung gegen die deutsche Bundeskanzlerin, die mit dieser Sache wohl eberhaupt nichts zu tun hat. Ich lasse mich nicht dazu herab, Sie zu titulieren - das tun schon andere, denen ich aber auch nicht absolut widersprechen moechte.
Manfred, 02.04 2015, 17:09
Mach mal langsam,Helmut!Hast Du vergessen,was in Ponta´s Dunstkreis so alles abgeht(Schwager,Schwiegervater)...
Helmut, 02.04 2015, 16:05
.....Frau Merkel und ihrer CDU....
Helmut, 02.04 2015, 16:02
Ja, dass sind und waren /sind die Freunde der Konservativen im europäischen Parlament, der Frau Merkel und ihrer CSU und besondern Liebkinder der PolitikerInnen der CSU.Es sollte auch nicht vergessen werden das Monica Marcovei eine grosse Unterstützerin dieses Clans war, eventuell auch noch immer ist.
Skeptikus, 02.04 2015, 13:31
Wirklich abscheuliches und niederträchtiges Gesindel und ein Skandal für die DIICOT! Einen kultivierten Schwiegersohn hat der Herr Basescu - nette Familie insgesamt: die Töchter zeichnen sich ja auch durch Bildung und Gemeinsinn aus!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*