Eine erwartete Antwort

Parlamentarische Anfrage von MdP Ganţ an Bildungsminister Cîmpeanu

Mittwoch, 01. Juli 2015

Hermannstadt (ADZ) – Am 23. März d.J. hatte der Abgeordnete des Deutschen Forums, Ovidiu Ganţ, eine parlamentarische Anfrage an Bildungsminister Sorin Cîmpeanu gerichtet, am 26. Juni erteilte dieser die Antwort. Auslöser der Frage war ein Brief der Forums-Vertreter aus Großkarol/Carei gewesen, die mitgeteilt hatten, es sei geplant, die 7. und 8. Klasse mit deutschem Muttersprachenunterricht ab dem kommenden Schuljahr angesichts der geringen Schülerzahl zusammenzulegen und dass sie also simultan unterrichtet werden sollen. In seinem Schreiben an den Bildungsminister unterstrich MdP Ganţ, Simultanunterricht sei für die 8. Klasse, in der Vorbereitungen für die Abschlussprüfung durchgeführt werden, inakzeptabel.

In dem Antwortschreiben des Bildungsministers wird auf den legislativen Rahmen beim Festlegen der Schulklassen hingewiesen sowie auf die Bestimmungen für die Finanzierung der Schuleinheiten. Desgleichen wird die Rolle der Schulinspektorate und des Bildungsministeriums erwähnt, welche die Schulleitungen beim Anwenden der Gesetzgebung im Hinblick auf eine richtige Dimensionierung der Unterrichtseinheiten beraten sollen, so dass die Bildungseinrichtungen die national akkreditierten Standards einhalten. Was nun die konkrete Situation der Schule Nr. 1 in Großkarol und deren Abteilung in deutscher Unterrichtssprache angeht, so werde die 5., 6., 7. und 8. Klasse im Schuljahr 2015-2016 als jeweils „unabhängige Studieneinheit“ geführt, teilt Bildungsminister Sorin Cîmpeanu am Ende seines Schreibens mit. Eine positive Antwort habe er auch erwartet, sagte der DFDR-Abgeordnete gegenüber ADZ.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*