2016 im Banater Bergland

Eine lückenhafte Retrospektive des vergangenen Jahrs

Donnerstag, 29. Dezember 2016

Der Botschafter Deutschlands, Werner Hans Lauk, gehört zu den häufigen Gästen des Banater Berglands. Bei seinem Abschiedsbesuch wird er Ehrenmitglied des Demokratischen Forums der Banater Berglands und des Kultur- und Erwachsenenbildungsvereins „Deutsche Vortragsreihe Reschitza“. Lauk verspricht in Reschitza fest, als Tourist ins Banater Bergland zurückzukehren.

Die 26. Auflage der „Deutschen Literaturtage im Banater Bergland“ ist, wie immer, ein Bezugspunkt des Kulturgeschehens Rumäniens gewesen.

Rolf Bossert wird im Banater Bergland regelmäßig gedacht, auch durch die rumänische Literaturkritik und –geschichte (hier: Gheorghe Jurma). Im Februar sind es 65 Jahre, seit er in Reschitza zur Welt kam.

Alle zwei Jahre findet in Reschitza der internationale Leistungsvergleich für Kinder „Kinder malen ihre Heimat“ statt. Hier das Gruppenfoto mit Jury und Ausgezeichneten vom April 2016.

Die Feier des Europatags im Mai gehört zu den festen Bestandteilen des Kulturgeschehens im Banater Bergland, wo die Berglanddeutschen Vorreiter sind. Eine Attraktion der Veranstaltung sind 2016 die Alphornbläser aus der Steiermark.

Der emeritierte Vorsitzende der Deutschen Katholischen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, ein Donauschwabe, besucht 2016 das Banat und entdeckt viele Gemeinsamkeiten mit seiner Herkunftsgegend im heute serbischen Banat.

Eine traditionelle Banater Kirchweih, mit Aufstellen des Kirchweihbaums, gibt es im Oktober in Franzdorf. Das DFBB und die „Deutsche Vortragsreihe“ sorgen dafür, dass im Bergland wieder alle Kirchweihe öffentlich gefeiert werden.

Im Juni 2016 wird mit einem wissenschaftlichen Symposium über „245 Jahre seit der Gründung von Reschitza“ eine auf fünf Jahre angelegte Veranstaltungsreihe eingeleitet, die der Geschichte von Reschitza gewidmet ist. Gäste sind u.a. Rudolf Gräf, Prorektor der UBB Klausenburg, der Lokal- und Werkshistoriker Dan Perianu, der Tourismusfachmann und Hochschullehrer Gheorghe Popovici sowie Museumsdirektor Dumitru Ţeicu.

Der „Heimattag“ der Banater Berglanddeutschen, ein fester Bestandteil der „Deutschen Kulturdekade im Banater Bergland“, hat in diesem Jahr als Hauptzelebranten den Diözesanbischof von Graz-Seckau, Wilhelm Krautwaschl, der sich selbstverständlich auch im Trachtenaufmarsch der Banater Jugend einreiht, der nach der Messe stattfindet.

In Reschitza wird das Lutherjahr durch Pfarrer Walter Sinn (im Hintergrund) und den DFBB-Vorsitzenden Erwin Josef Ţigla (Bildmitte, im Vordergrund links Organist Walter Fleck) eingeläutet, wobei angekündigt wird, dass im Herbst 2017, in Reschitza, der erste evangelische Kirchentag des Banats stattfinden wird.
Fotos: DFBB

Das Jahr 2016 war nach wie vor ein reiches Jahr mit zahlreichen Ereignissen im Banater Bergland - von Kirchweihfesten und Jubiläen, Buchpräsentationen und Ausstellungen, Wettbewerben und Symposien bis hin zu Besuchen wichtiger Persönlichkeiten für die deutsche Minderheit. Clicken Sie weiter für einen Jahresrückblick in Bildern!

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*