Eine Megasitzung des Kreisrats

52 Tagesordnungspunkte sollen heute in Reschitza abgehandelt werden

Freitag, 15. Juli 2016

Reschitza - Der neue Kreisratsvorsitzende Silviu Hurduzeu (PSD) hat den Kreisrat zu seiner ersten ordentlichen Tagung für heute, 11 Uhr, nach Reschitza einberufen. 15 der Tagesordnungspunkte sind Verzichte aufs Mandat und die Validierung der Nachrückenden von den Wahllisten, wobei eigens für diese Sitzung ein neuer Ausschuss ins Leben gerufen wird, der das Ganze abzusegnen hat.

Ion Mocioalcă (PSD) zieht es vor, Abgeordneter zu bleiben, und überlässt seinen Posten dem Sohn des Bürgermeisters von Fârliug/Furlog, Petru Borduz. Ex-Kreisratsvize Ilie Iova (PSD) hat auch Besseres vor (anzunehmen: eine Kandidatur bei den Parlamentswahlen im November) und überlässt seinen Kreisratsposten Georgiana Adina Mihaela Popovici. Ion Marcel Vela (PNL) erklärte, „bloß“ um den Posten des Kreisratsvorsitzenden kandidiert zu haben und lässt, nach seinem Scheitern, Traian Smultea nachrücken.

Die Abgeordnete Valeria Diana Schelean-Şomfelean (PNL) bleibt in Bukarest Vizepräsidentin des Rechtsausschusses der Abgeordnetenkammer und lässt Elena Ileana Meteleucă in den Kreisrat Karasch-Severin nachrücken. Nicht zuletzt zieht es auch Ion Tabugan (UNPR) vor, Abgeordneter zu bleiben und lässt Marcel Andronache an seinen Platz.

Damit zeigt sich, dass die provinziellen politischen „Schwergewichte“ des Banater Berglands sich bloß als (vermeintliche oder reale) Zugpferde bei den Kommunalwahlen auf Spitzenplätze der Wahllisten ihrer Parteien setzen ließen und sich nun auf ihre „wichtigeren“ (und unvergleichlich besser honorierten) Posten in Bukarest zurückziehen, wohl, um im Herbst neuerlich dafür anzutreten.

Alle anderen Tagesordnungspunkte beschäftigen sich mit der Anpassung der neuen personellen Zusammensetzung des Kreisrats an seine Vertretungspflichten in allen Institutionen, die dem Kreisrat unterstellt sind oder von diesem finanziert werden, beginnend mit den Sozialeinrichtungen (Alters- und Kinderheime, Behindertenfürsorge usw.), über die kulturellen (Museum des Banater Montangebiets, Kreisbibliothek, Theater des Westens usw.) und bis zu den wirtschaftlichen Institutionen (SCHILIFT SRL, Molkerei Orawitza, Beteiligung des Kreisrats an der SC Nordica Turism SRL des Temeswarer Unternehmers Romeo Dunca – ein heikles Thema, das von der PSD vielleicht auch genutzt wird, um Dunca, der den PSD-Chef Mocioalcă im Wahlkampf der Korruption bezichtigt hat, das Projekt am Muntele Mic zu verleiden).

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*