Eine Million Euro Investition für Aqua Park Arsenal

Vergnügungspark mit Militärthematik in Broos wird ausgebaut

Dienstag, 18. Oktober 2016

Der Aqua Park auf dem Gelände der ehemaligen Munitionsfabrik in Broos wurde im Juni dieses Jahres eingeweiht.

Der Aqua Park Arsenal in Broos/Orăştie rechnet mit einer doppelten Anzahl von Besuchern im Jahr 2017, nachdem die Anlage ihre Kapazität ausbauen wird. Die Investition beläuft sich auf insgesamt eine Million Euro. Die Brüder Emil und Marius Cristescu, die Eigentümer des größten Vergnügungsparks mit Militärthematik in Rumänien, kündigten vier Monate nach der Einweihung des Aqua Parks auf dem Gelände des Arsenal Parks weitere Investitionspläne an. Die Schwimm- und Wellness-Anlage soll von 800 auf 1500 Simultanbesucher ausgebaut werden. Gleichzeitig wird auch die Zahl der Anlagen, Rutschbahnen und Kinderspielplätze im Freien erweitert. Auch 250 neue Parkplätze sollen dabei eingerichtet werden. Infolge dieser Investition soll letztendlich die Zahl der Besucher im kommenden Jahr auf über 100.000 steigen. So kann man die Zukunftspläne auf dem Areal des Militär-Vergnügungsparks zusammenfassen. Der Ausbau des Aqua Parks sei ein Muss, ließ der Temeswarer Geschäftsmann Marius Cristescu wissen. „Kurz nach der Einweihung im Juni dieses Jahres mussten wir erfahren, dass der Aqua Park zu klein ist für die große Nachfrage“, sagt Geschäftsmann Cristescu.

Dabei hängt die neue Investition auch mit der Bereitstellung der Autobahnstrecke Broos-Hermannstadt und Temeswar-Broos eng zusammen. „Diese Verkehrsverbindung bringt Temeswarer, Klausenburger und Hermannstädter rascher nach Broos“, sagt Marius Cristescu. Neben der Investition in den  AquaPark wird auch das Unterhaltungsangebot im Arsenal Park erweitert. Neue Freizeitanlagen, darunter auch eine neue Stahlseilrutsche, sollen eingerichtet werden.
Der Arsenal Park wurde 2009 auf dem 88 Hektar großen Gelände der ehemaligen Munitionsfabrik in Broos eröffnet. Die Einrichtung wurde ständig ausgebaut und entwickelt, sodass nun der Park ein Feriendorf und ein Freilichtmuseum mit militärischer Thematik, einen Abenteuerpark und seit Juni dieses Jahres auch einen Aqua-Park beherbergt. Das Angebot des Parks ist sowohl für große als auch für kleine Besucher vielfältig. Rund 20 Millionen Euro wurden seit der Einweihung des Parks vor sieben Jahren investiert. Das jüngste Investitionsprojekt wurde vor zwei Jahren gestartet. Knapp 27 Millionen Lei wurden durch das Regionale Operationsprogramm (POR) Prioritätsachse 5 „Nachhaltige Entwicklung und Tourismusförderung“ auf dem Arsenal-Park-Gelände investiert.

Insgesamt neun neue Vergnügungsmöglichkeiten sind hier in der Zwischenzeit entstanden: ein Wellness- und Spa-Zentrum, ein Mehrzwecksaal, ein Spielplatz für Kinder, eine Baumkletter-Route, eine Allseason-Eislaufbahn, ein Skate-Park (der drittgrößte in Rumänien), Fahrradpisten, eine Reitanlage und die Umrüstung des bestehenden Wasserturms in einen Turm für Extremsport. Eine PowerFan-Freifallanlage, die einen freien und sicheren Fall aus 30 Metern ermöglicht (die einzige Anlage dieser Art in Rumänien) sowie die rumänienweit längste Stahlseilrutsche mit mehr als 600 Metern Länge wurden hier angebracht. Teil der POR-Investition war auch der Bau des Aqua Parks, der eigentlich auf der Grundlage des bereits bestehenden Wellness- und Spa-Zentrums ausgebaut wurden. Schwimmbecken mit Thermalwasser, Rutschbahnen im Freien und überdacht und jede Menge Vergnügungsmöglichkeiten sorgen im Park für zusätzliche Unterhaltung. „Arsenal Park möchte eine komplette Anlage sein – wir wollen durch unser Angebot sowohl der Nachfrage der Gesellschaften für Betriebsausflüge, der Wochenendtouristen sowie der Tagesbesucher aus dem In- und Ausland entgegenkommen“, schließt der Temeswarer Geschäftsmann Marius Cristescu.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*