Eine Million Lei für Vrancea und Buzău

Temescher Kreisrat hilft Katastrophengebieten

Donnerstag, 16. Februar 2012

Temeswar - Die Hilfe im Not vergisst man nie – daran scheint sich auch der Temescher Kreisrat zu erinnern. 2005 wurde der Kreis Temesch/Timiş von heftigen Überschwemmungen betroffen. Damals half das ganze Land die Westregion, die Schwierigkeiten zu überwinden und die schwer beschädigten Häuser wieder aufzubauen. Nun möchte der Temescher Kreisrat auch anderen Menschen in Not helfen und spendet dafür 1.000.000 Lei aus den Reservefonds des Kreisrates.

Das Geld soll in die Kassen der Verwaltungskreise Vrancea und Buzău fließen und für die Schneeräumung und die Enteisung benutzt werden. Nicht nur Geld wurde in diese Gebiete geschickt, sondern auch andere nützliche Sachen und Werkzeuge, darunter zwei LKWs, drei motorisierte Schlauchboote, Tragkraftspritzen, Elektropumpen, elektrische Generatoren, Zelte und elektrische Kettensägen.
 

Die Temeswarer, die helfen möchten, können Hilfspakete bestehend aus Kleidung oder nicht verderblichen Lebensmitteln spenden. In Temeswar/Timişoara gibt es derzeit zwei Sammelstellen dafür: in der Temeswarer Militärgarnison am Freiheitsplatz und beim Sitz der Behörde für Katastrophenschutz (ISU Banat) in der Înfrăţirii-Straße. Hilfsgüter können auch an den jeweiligen Poststellen in der Westregion abgegeben werden.  

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*