Eine neue Inspektorstellvertreterin

Mittwoch, 20. März 2013

Reschitza - Postenausschreibungen hat es schon lange keine gegeben beim Schulinspektorat Karasch-Severin, dafür aber werden fleißig und nach Kriterien der Parteizugehörigkeit Schulinspektoren ernannt. Nachdem Ioan Benga im Dezember 2012 als PSD-Abgeordneter ins Parlament zog, ist nun die Ingenieurin Rodica Vesa, neben dem pensionsreifen Mathelehrer und langjährigen Schul- und Inspektoratsleiter, aber trotzdem im vergangenen Jahr neuerlich ernannten Nicolae Grindeanu zur Stellvertreterin des Generalschulinspektors Paul Mihai Şuşoi ernannt worden.

Rodica Vesa ist seit 1990 die erste Ingenieurin, die aus dem technischen Unterrichtsbereich (und, wie die gesamte Inspektoratsleitung, aus dem Großraum Karansebesch) kommt und auf dem Posten eines stellvertretenden Generalschulinspektors ernannt wurde. Sie soll vor allem die Tätigkeit der 15 technologischen Lyzeen des Verwaltungskreises Karasch-Severin koordinieren (ab dem Schuljahr 2013/14 werden es 16 sein), suggerierte ihr Mit-Stellvertreter Grindeanu (der aus Baia-de-Aramă in Nordwestoltenien stammende Nicolae Grindeanu ist übrigens der Vater des Ex-Vizebürgermeisters von Temeswar, Sorin Grindeanu, der im Dezember für die PSD ins Parlament zog; und Grindeanu sen. ist auch der Schwager des neuen PSD-Abgeordneten Benga). Mit ihr ernannt wurde Ion Chiosa als Fachinspektor für Berufsschulen und technologische Lyzeen und Ioan Moatăr als Fachinspektor für Erziehungsfragen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*