Eine Radfahrt in die Welt der Musik

Am Freitag beginnt „Musica Barcensis“

Donnerstag, 27. Juni 2013

Kronstadt - Jung, dynamisch und umweltfreundlich beginnt am Wochenende die vierte Auflage der Burzenländer Konzertreihe „Musica Barcensis“, die in diesem Jahr vom 28. Juni bis 31. August in den evangelischen Kirchen Honigberg/Hărman, Weidenbach/Ghimbav, Rosenau/Râşnov und Tartlau/Prejmer stattfindet. Das Eröffnungskonzert am Freitag, dem 28. Juni, ist ein Novum für die Konzertreihe und die Region selbst und vereint Musik, Sport und Tourismus. Unter dem Motto „Kronstadt radelt... zum Konzert“ beteiligt sich der Radfahrerverein „Braşovul pedalează“ an dem ersten Musikabend der „Musica Barcensis“. Die monatlich stattfindende Aktion der Radfahrer, genannt „Kritische Masse“, führt an diesem Freitag zur Kirchenburg Honigberg, wo um 18 Uhr die Schüler des Kronstädter Musiklyzeums „Tudor Ciortea“ mit einem musikalischen Programm auftreten. Die Radfahrt, an der sich alle Interessierten kostenlos beteiligen können, startet vor dem Kronstädter Bürgermeisteramt um 17 Uhr.

Im Juli und August können die Kronstädter, Burzenländer und Touristen an jedem Wochenende ins Konzert gehen: Insgesamt 15 Musikabende umfasst heuer das Festival. Veranstalter sind die Stiftung für Kultur und Patrimonium „Forum ARTE“, die evangelischen Kirchengemeinden A. B. Kronstadt/Braşov, Honigberg, Weidenbach, Rosenau und Tartlau, sowie das Festival des historischen Films Rosenau. Auf dem Programm stehen Kammer-, Vokal- und Chormusik sowie Orgelabende mit Musikern aus Rumänien und Deutschland. Koordinatoren der Konzertreihe sind die Kronstädter Organisten und Kirchenmusiker Steffen Schlandt und Paul Cristian.

Der Eintritt kostet für die Konzerte in Rosenau vier Lei, in den anderen Kirchenburgen ist er frei. Alle Konzerte beginnen um 18 Uhr. Infos im Internet unter www.musica.barcensis.ro und in unserem ADZ-Veranstaltungskalender jeweils donnerstags.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*