Einen Reaktor in Cernavodă heruntergefahren

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Bukarest (ADZ) - Der Reaktor 2 des Atomkraftwerks in Cernavodă ist wegen eines technischen Zwischenfalls am Montag kontrolliert heruntergefahren worden. Aus dem  Reaktor sei demineralisiertes (deionisiertes) Wasser ausgetreten, was den optimalen Betrieb der Anlage beeinträchtigte, hieß es in der Mitteilung der staatlichen Betreibergesellschaft Nuclearelectrica. Alle Sicherheitssysteme des AKW  funktionierten vorschriftsmäßig. Der Reaktor könnte voraussichtlich binnen 48 Stunden seinen Betrieb wieder aufnehmen, teilte eine Sprecherin von Nuclearelectrica mit.
Im AKW Cernavodă an der Donau sind zwei Reaktorblöcke in Betrieb, die zusammen rund 18 Prozent des Strombedarfs des Landes decken.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*