Einmal Bahamas und zurück

Workshop zur Vorbereitung des Weltgebetstages

Donnerstag, 05. Februar 2015

Gemeinsam lernen die Frauen das ferne Land kennen

Hermannstadt - „Informiert beten – betend handeln“ ist das Motto des Weltgebetstages, der jedes Jahr am 1. Freitag im März stattfindet. Auch innerhalb der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien (EKR) wird dieser Tag als ökumenischer Gebetstag in vielen Gemeinden gefeiert. Die diesjährige Gottesdienstordnung wurde von Christinnen der Bahamas verfasst. Dieser karibische Inselstaat mit all seinen Besonderheiten steht somit im Mittelpunkt der Veranstaltung. Da der Gottesdienst von mehreren Gruppen in besonderer Weise gestaltet wird, bedarf es einer guten Planung und Vorbereitung. Die Frauenarbeit der EKR organisierte dazu wieder eine Multiplikatorinnen-Werkstatt. 34 Frauen aus verschiedenen Kirchengemeinden sowie Freiwillige und Tagesgäste nahmen an diesem konfessionsübergreifenden, gut geleiteten Workshop teil. Mit Vorträgen, Bildern und anderem Anschauungsmaterial wurden wichtige Informationen über die Inselgruppe geliefert. Sowohl das Land als auch das von den Bahamaerinnen ausgearbeitete Thema „Begreift ihr meine Liebe?“ kamen so greifbar nahe. Ein Planungsteam von acht Frauen hatte alle wichtigen Informationen vorbereitet. Ebenso wurde „Die Fußwaschung“ aus dem Johannesevangelium, als eine der zentralen Gesten von Jesus, in gemeinsamer Bibelarbeit verdeutlicht.

In Gruppenarbeit für die verschiedenen Bereiche der Liturgie konnte ein kompletter Ablauf eines Gottesdienstes erarbeitet und abschließend – als Höhepunkt des Workshops – gefeiert werden. Zufrieden mit dem gemeinsam entwickelten Ergebnis gibt es für die Teilnehmerinnen nun viele Informationen und Eindrücke zu verarbeiten. Dazu kommen organisatorische und gestalterische Vorbereitungen, um in ihren eigenen Gemeinden einen Gottesdienstablauf zum Weltgebetstag zu entwerfen, der der jeweiligen Situation aber auch den Vorschlägen der bahamaischen Frauen entspricht. Die Informationen über den Inselstaat Bahamas zeigen, dass sich viele der gesellschaftlichen Nöte auf Frauen beziehen und weisen darauf hin, wie wichtig es ist, in Liebe und solidarischer Gemeinschaft zu leben. Darauf baut das Thema des Gottesdienstes auf und regt zum Nachdenken an. Die tiefgreifende Liebe Jesu wird in eindrücklichen Beispielen aktuell dargelegt. Bahamaerinnen zeigen auf, wie sie Gottes Liebe erfahren. Denn gerade in einem Alltag, der von Armut und Gewalt geprägt ist, benötigen sie tatkräftige Nächstenliebe.

Die Frauenarbeit der EKR zeigt ihre Verbundenheit zu den Frauen auf den Bahamas nicht nur durch gemeinsames Beten, sondern trägt auch tatkräftig und gezielt mit Spenden dazu bei, Not zu lindern. Darum findet in den Gottesdiensten zum Weltgebetstag immer eine Kollekte für ein zweckgebundenes Projekt statt.
Dieses Jahr wird Geld für das Projekt „Kinderklub“ gesammelt, hiermit werden Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Verhältnissen auf der bahamaischen Insel Nassau unterstützt. Sowohl bei der Förderung des Projektes als auch bei den Gottesdiensten am 6. März 2015 darf jeder mitmachen.

Christiane Lorenz

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*