Einnahmen an Gewinnsteuer zurückgegangen

Donnerstag, 11. April 2013

Bukarest (ADZ) - Nach Angaben von Premier Ponta sind die Gewinnsteuereinnahmen im ersten Quartal „deutlich eingebrochen“ - um wie viel, sagte der Regierungschef nicht. Entsprechend müsse eine „umgehende Änderung“ des geltenden Insolvenzgesetzes erfolgen, um „einerseits all jene abzustrafen, die eine betrügerische Insolvenz anmelden“ und „andererseits jene zu stützen“, die tatsächlich zahlungsunfähig sind.  Dafür sind die Mehrwertsteuereinnahmen laut Ponta um 10 Prozent gestiegen, mehr Geld in die Staatskassen spülten auch die Einkommens- und Luxussteuer. Erfreulich sei außerdem der 8-prozentige Anstieg der Ausfuhren im ersten Quartal, das Handelsbilanzdefizit Rumäniens sei inzwischen auf dem niedrigsten Stand der letzten zehn Jahre.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*