Eisenbahner waren mit Streik zum Teil erfolgreich

Freitag, 24. März 2017

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Mittwochabend konnte eine Einigung zwischen der Leitung des Unternehmens CFR Infrastructură und den Gewerkschaften erzielt werden, die den spontanen Streik ausgelöst hatten, von dem 150 Züge betroffen waren. Der kollektive Arbeitsvertrag wurde um einen Monat verlängert und die Gewerkschaften konnten ihre Gehaltsforderungen durchsetzen. Ohne Ergebnis waren jedoch Mittwoch die Gewerkschaften und die Leitung von CFR Călători auseinandergegangen, wobei die Verhandlungen gestern wieder aufgenommen werden sollten. Auch hier geht es um den neuen kollektiven Arbeitsvertrag und eine Lohnerhöhung. Dabei verspricht die Verwaltung, dass die niedrigen Gehälter prozentmäßig stärker erhöht werden sollen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*