Eislaufhalle in der Schulerau

Dienstag, 20. März 2012

rs. Kronstadt - Rund 34 Millionen Lei werden zum größten Teil über das Ministerium für regionale Entwicklung und Tourismus für den Bau einer Eislaufhalle in der Schulerau/Poiana Braşov bereitgestellt. Dieser Beschluss wurde auf der Regierungssitzung von Samstag gefasst. Ein neues Eisstadion ist, wie auch im Falle des Neubaus im Kronstädter Tractorul-Viertel , eine Voraussetzung gewesen, um im Februar des nächsten Jahres in der Schulerau, in Kronstadt/Braşov, Predeal und Rosenau/Râşnov die europäische Winterjugendolympiade abhalten zu können.

Die Eishalle soll bis im Februar 2013 fertig werden. Sie wird Teil des nationalen Sportkomplexes in der Schulerau sein und kann rund 1000 Zuschauer aufnehmen. Mit einer überdachten Fläche von 5300 Quadratmetern soll die Halle auch für andere Indoor-Sportarten aber auch für weitere Veranstaltungen genutzt werden können. Nach dem Bau sollen die Halle und das Grundstück auf dem sie sich befindet, dem Kronstädter Stadtrat übergeben werden.

Die neue Eishalle im ehemaligen Tractorul-Park ist bekanntlich wegen angeblich überzogenen Baukosten (rund 11 Millionen Euro) in die Schlagzeilen geraten, wobei auch die Art und Weise der Ausschreibung und die anschließende Erteilung des Bauauftrags an einen der Regierungspartei nahe stehenden Bautrust kritisiert wurde.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*