Eklat bei APIA-Agentur: Bestechung für Vizechef

„Provisionen“ für Aufträge im Rahmen des PEAD-Programms kassiert

Donnerstag, 15. August 2013

Bukarest (ADZ) - Korruptionsskandal in der dem Agrarressort untergeordneten Agentur für Zahlungen und Intervention in der Landwirtschaft (APIA): Deren stellvertretender Generaldirektor sowie Vorsitzender der Kommission zur Evaluierung der Speiseöl-Angebote im Rahmen des Europäischen Nahrungsmittelhilfeprogramms für bedürftige Bevölkerungsgruppen (PEAD), Aurel Pană, ist am Dienstag gemeinsam mit einem Komplizen von der Antikorruptionsbehörde DNA festgenommen worden.

Den Ermittlern zufolge stehen der konservative Spitzenpolitiker und sein Parteikollege Mugur George Voinea, Geschäftsführer des Unternehmens Evalserv Standard SRL, im dringenden Verdacht der Bestechlichkeit und Einflussnahme: So soll der APIA-Vizechef die Aufträge über den Kauf von Speiseöl im Rahmen des PEAD-Programms nur anhand eingestrichener „Provisionen“ in Höhe von 10 Prozent des jeweiligen Auftragswertes vergeben haben. Insgesamt beliefen sich die von der APIA vergebenen und aus EU-Geldern beglichenen Aufträge auf 16 Millionen Euro. Die DNA forderte für Pană und Voinea U-Haft.

Kommentare zu diesem Artikel

Skeptikus, 15.08 2013, 20:23
Federn, teeren und wegsperren!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*