Elena Udreas Vermögen beschlagnahmt

Mittwoch, 03. Oktober 2018

Bukarest (ADZ) - Das Bukares-ter Berufungsgericht hat am Montag in der Causa um die Zahlung von Bestechungsgeldern im Zusammenhang mit Auftragsvergaben beim staatlichen Energieunternehmen Hidroelectrica, in welcher die ehemalige Ministerin Elena Udrea und der Geschäftsmann Dan Andronic unter Anklage stehen, grünes Licht für die Aufnahme des Gerichtsverfahrens gegeben. Der Beschluss, gegen den noch Berufung eingelegt werden kann, sieht auch vor, dass Udreas Vermögen bis zu einem Gegenwert von 4,7 Millionen Euro beschlagnahmt wird.

Laut Anklage der Antikorruptionsstaatsanwaltschaft DNA hat Udrea 2011 die Annahme von fünf Millionen US-Dollar vom Geschäftsmann Bogdan Buzăianu akzeptiert, um beim Wirtschaftsministerium und Hidroelectrica die Vergabe von Verträgen an sein Unternehmen zu beeinflussen. Udrea habe neben 3,8 Millionen Dollar auch Schuldforderungen im Wert von 900.000 Euro an ein Medienunternehmen Dan Andronics erhalten. Letzterer ist wegen Falschaussage angeklagt.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*