Elisabeth- und Schmidtgasse

Ein Rahmen- sowie ein Durchführungsvertrag für die Unterstadt unterzeichnet

Samstag, 19. Mai 2012

Hermannstadt - Der Rahmenvertrag für die Sanierung der Elisabethgasse/Str. 9. Mai ist am Mittwoch in Karlsburg/Alba Iulia unterzeichnet worden. Es handelt sich um das fünfte Projekt des Integrierten Stadtenwicklungsplanes, das aus Strukturfonds innerhalb des Operationellen Regionalen Programmes und dessen Prioritätsachse 1 finanziert wird. Von den zustehenden 7,28 Millionen Lei müssen 5,45 Millionen nicht rückgezahlt werden. Der Beitrag das Rathauses zum Vorhaben macht fast eine halbe Millionen Lei aus.

Die fast zwei Jahre lang dauernden Arbeiten umfassen das Asphaltieren der rund 500 Meter langen Straße sowie das Neugestalten von 2500 Quadratmetern Gehsteige und der Kreuzung bei der Dragonerwache. Saniert wird eine Gesamtfläche von über 9000 Quadratmetern, wobei zu den Arbeiten auch das Ersetzen von Wasser- und Kanalisationsleitungen (zwischen der Burgergasse/Str. Ocnei und der Marktgasse/Str. Târgului) gehört. Aufgestellt werden sodann neue Metallmasten für die Straßenbeleuchtung wie jene in der Oberstadt.

Unterschrieben haben Bürgermeister Klaus Johannis und Marius Sitar als Vertreter der Baufirma SC Sinecon SA am Donnerstag im Hermannstädter Rathaus sodann den Umsetzungsvertrag für die Sanierung der Schmidtgasse/Str. Faurului. Diese Firma hat die Durchführung der Arbeiten gewonnen, die im Finanzierungsvertrag vorgesehen sind, der im August 2011 unterzeichnet worden war. Für rund eine Million Lei werden Fahrbahn, Gehsteige und Parkplätze erneuert, das Wasser- und Regenwasserauffangnetz sowie die Straßenbeleuchtung ersetzt. Für die Durchführung der Arbeiten sind 18 Monate vorgesehen, doch teilte Sitar mit, die Straße werde bis Jahresende fertig sein, sofern keine technischen Schwierigkeiten auftauchen. 

Ausgeschrieben worden waren auch die Sanierungsarbeiten für die Saggasse, wofür der Finanzierungsvertrag vorliegt, das Verfahren muss jedoch wiederholt werden. Die Gassen der Unterstadt werden nicht gleichzeitig gesperrt werden, der Verkehr jedoch verständlicherweise behindert, weshalb die Maurergasse/Str. Zidului als Umgehung genutzt werden sollte, sagte Bürgermeister Johannis.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*