Energiekomplexe sollen von DNA untersucht werden

Donnerstag, 09. Mai 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die Regierung wendet sich an die Nationale Antikorruptionsbehörde (DNA), nachdem ihr Kontrollkorps Unstimmigkeiten bei den energetischen Komplexen Rovinari, Craiova und Turceni sowie bei der Braunkohle-Gesellschaft Oltenien (SNLO) festgestellt hat, die in die Zeitspanne 2010 – 2012 fallen. Es geht vor allem darum, dass der Wert der öffentlichen Ankaufsverträge um 20 Prozent überschritten wurde, ebenso wurden 76 Sponsoringverträge im Wert von 19 Millionen Lei abgeschlossen. Hinzu kommen auch ungerechtfertigte Verträge für Rechtsbeistand. Außerdem hätten diese Gesellschaften Automobile gekauft, obwohl das in diesem Fall ohne ausdrückliche Bewilligung der Regierung nicht erlaubt ist.

Kommentare zu diesem Artikel

Rudi, 09.05 2013, 08:16
Ist doch nichts Neues, das ist doch Standard hier in Rumänien, und sicher sind wieder einige Politiker mit im 'Spiel

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*