Energieminister: Keine Probleme mit Gasversorgung

Mittwoch, 16. April 2014

Bukarest (ADZ) - Rumänien kann, dem beigeordneten Energieminister, Răzvan Nicolescu, zufolge, mit jeglicher Situation betreffend der Gasversorgung aus Russland umgehen. Nach einer Telefonkonferenz mit europäischen Energieministern und dem Energiekommissar Günther Oettinger erklärte Nicolescu in einer Mitteilung des Energiedepartements, dass auf eine diplomatische Lösung im Konflikt zwischen der Ukraine und Russland gehofft wird. Mediafax zufolge werden in diesem Zeitraum nur zwei bis vier Prozent des Gaskonsums aus Importen gedeckt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*