Energieressourcen und Primärenergie stiegen 2014

Dienstag, 03. November 2015

Bukarest (ADZ) - Im vergangenen Jahr 2014 sind die Energieressourcen um 2,5 Prozent auf 41,7 Mio. Tonnen Erdöl-Äquivalent (tep) gestiegen infolge der wachsenden Produktion von Primärenergie (plus 1,8 Prozent) und den höheren Importen von energetischen Produkten (plus 7,6 Prozent). Beachtlich sind die Ressourcen von Strom (plus 13,2 Prozent), von Erdöl (plus 12,1 Prozent) gestiegen, während die Ressourcen von Kohle und Erdgas um jeweils 5,3 Prozent im Vorjahresvergleich zurückgingen. Die primäre Energieproduktion belief sich 2014 auf 26,3 Mio. tep und war damit um 1,8 Prozent höher als im Jahr davor. Sie machte 63,1 Prozent der Energieressourcen aus. Die Wasserkraft-, Wind- und Solarenergieproduktion stieg um 33,8 Prozent, die Produktion aus Erdgas legte um 1,9 Prozent zu. Die Produktion aus Kohle und Erdöl büßte 4,5 Prozent beziehungsweise 1,9 Prozent ein. Die Importe von energetischen Produkten wuchs um 7,6 Prozent, vor allem durch die höheren Importen von Erdöl (plus 27,0 Prozent). Der Energieendverbrauch ging 2014 um 0,7 Prozent zurück. Die Industrie hatte dabei einen Anteil von 29,7 Prozent und legte um 2,4 Prozent zu. Landwirtschaft und Bevölkerung hatten zusammen einen Anteil von 45,1 Prozent am Endverbrauch. Die Energieexporte beliefen sich auf 5,770 Mio. tep und waren damit um 30,9 Prozent höher als im Jahr davor.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*